Celerina/Schlarigna

Infos

Gemeindebericht - Celerina/Schlarigna

Zeitraum: November und Dezember 2018

An seinen Sitzungen in den Monaten November und Dezember 2018 behandelte der Gemeindevorstand folgende Traktanden:

Geschäftsordnung Gemeindevorstand und Geschäftsleitung: Der Gemeindevorstand hat die Geschäftsordnung gutgeheissen und Beat Gruber, Marco Rogantini und Enrico Dorta in die Geschäftsleitung gewählt. Abfuhrwesen: Ein Ingenieurbüro hat den Auftrag erhalten, eine zentrale Annahmestelle für die Grünabfuhr zu planen. Diese soll die heutige Sammelstelle beim Werkhof ersetzen und an diesem Standort Möglichkeiten für eine Neugestaltung eröffnen.

Bauwesen: Der Gemeindevorstand hat die vorläufige Baueinstellung für den Umbau des Hotels Misani aufgehoben und die Baubewilligung verlängert. Gemäss Angabe der Bauherrschaft sollen die Umbauarbeiten im Frühjahr 2019 wieder aufgenommen werden. Die Bewilligung für den Betrieb des Lagerplatzes Fuolla wurde bis Ende 2021 verlängert. Das Baugesuch für ein Gartenhaus mit Pergola bei der Chesa Alva wurde bewilligt. Ebenfalls gutgeheissen wurde das Näherbaurecht zur Strassenparzelle der Gemeinde.

Baurechte: Eine Familie mit einem Baurechtsvertrag an der Vietta Saluver 19 hat bei der Gemeinde die Anfrage gestellt, ob sie das Vorkaufsrecht wahrnehmen könne. Der Gemeindevorstand hat entschieden, auf dieses Vorkaufsrecht zu verzichten.

Skiwiese Provuler: Am 23. März 2017 ging bei der Gemeinde die Initiative für eine öffentliche Wiese Provuler ein. Der Gemeindevorstand wollte für eine definitive Antwort zu den Anliegen der Initianten den Entscheid des Verwaltungsgerichts betreffend eines von einer privaten Skischule angestrengten Verfahrens abwarten. Aufgrund des Urteils vom September 2018 kann festgestellt werden, dass die auf der Bewilligung zum gesteigerten Gemeingebrauch basierende Nutzung von Provuler zweckmässig ist und den zahlreichen Interessen in angemessener Weise Rechnung trägt. Mit Bezug auf die Anliegen der Initianten ist Folgendes festzuhalten:

Die freie Zugängigkeit von Provuler ist gegeben und wird nur dort und solange eingeschränkt, als dies aus Sicherheitsgründen notwendig ist. Die Nutzungsordnung von Provuler lässt den Grossteil der Fläche für die Öffentlichkeit frei zugängig. Auf komplette Absperrungen kann weitgehend verzichtet werden, soweit dies mit den Sicherheitsvorschriften vereinbar ist. Mit Bezug auf den Betrieb eines unentgeltlich nutzbaren Förderbandes hat sich gezeigt, dass ein solcher Betrieb nicht das Interesse eines attraktiven und sicheren Schneesportbetriebes auf Provuler und Umgebung wahrt. Zudem wäre die Einwilligung der privaten Grundeigentümer notwendig.

Tourismus: Auf Antrag des Tourismusrates beteiligt sich Celerina mit einem Beitrag von 10‘000 Franken an den Kosten für die Vermarktung des Frühlingsskifahrens. Verschiedene lokale Hotels werden dieses Angebot aufnehmen. Evelyn Engler wurde neu in den Tourismusrat Celerina gewählt.

Veranstaltungen, finanzielle Unterstützungen: Der Gemeindevorstand hat entschieden, folgende regionale Veranstaltungen finanziell zu unterstützen: Verschiedene Events von Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina, Engadin Skimarathon, Silser Kunst- und LiteraTourtage, Silser Hesse-Tage, Opera St. Moritz, British Classic Car Meeting, Engadiner Sommerlauf, Gemeinde Silvaplana, diverse Veranstaltungen, La Diagonela, La Tavolata, St. Moritz Gourmet Festival, Snow Polo World Cup St. Moritz, Out of the Blue’s Samedan, Corvatsch FIS World Cup, Corvatsch Freestyle Schweizermeisterschaft.

Personalwesen: Der Gemeindevorstand hat Petra Crameri als neue Lehrperson zu 100 Prozent ab dem 1. August für die Primarschule Celerina gewählt. Riet Planta wird ab dem Schuljahr 2019/2020 in einem Umfang von 50 bis 70 Prozent im Bereich schulische Heilpädagogik unterrichten.

Sozialwesen: Die soziale Auffangeinrichtung des Vereins Girella wird mit einem einmaligen finanziellen Beitrag unterstützt. (gr)


Gemeinden