Celerina/Schlarigna

Infos

Gemeindebericht - Celerina/Schlarigna

Zeitraum: September bis Dezember 2019

An seinen Sitzungen in den Monaten September bis Dezember 2019 hat der Gemeindevorstand folgende Traktanden behandelt:

Bauwesen: Die Baubewilligung für den Einbau eines Cheminées inklusive dem notwendigen Kamin bei der Chesa Ursina wurde gutgeheissen. Bei der Chesa La Margna Veglia wird ein neuer Abstell- und Picknickraum erstellt. Die Bewilligung konnte erteilt werden.

Bundesgesetz über den Erwerb von Grundstücken durch Personen im Ausland; Der Beschluss der Gemeindeversammlung läuft Ende 2019 aus. Dieser soll in der gleichen Form wie vor zwei Jahren wiederum der Gemeindeversammlung vorgelegt werden.

Projekt Dorfgestaltung «La Diagonela »; Nach der Vorstellung des Siegerprojektes werden zurzeit die Grundlagen für einen Projektierungskredit erarbeitet. Es ist geplant, diesen im Frühjahr 2020 der Gemeindeversammlung zum Entscheid vorzulegen. Der Gemeindevorstand hat sich zum Ziel gesetzt, die wesentlichen Bestandteile des Projektes in den kommenden fünf bis acht Jahren umzusetzen.

Skiwiese Provuler; Die Lösung für den Wintersaisonbetrieb auf der Skiwiese Provuler hat sich bewährt. Demzufolge hat der Gemeindevorstand die Bewilligung für den gesteigerten Gemeingebrauch für den Winter 2019/2020 gutgeheissen.

Parkplätze; Auf Antrag der Verkehrskommission hat der Gemeindevorstand entschieden an der Via Suot Crasta einen zusätzlichen Parkautomaten anzuschaffen. Damit soll erreicht werden, dass diese Parkplätze nicht ständig mit Dauerparkierern besetzt sind.

Petition 5G-Antenne; Bei der Gemeinde Celerina wurde eine Petition gegen die 5G-Antenne eingereicht. Es wird der Widerruf des Entscheides Gemeindevorstandes betreffend Antennenausbau bei der ARA Staz gefordert. Celerina soll generell 5G-frei bleiben. Die Gemeinde wird die Anliegen prüfen und innert der vorgegebenen Frist von drei Monaten eine Antwort verfassen.

Gewässerverbauungen; Val Zuondra; Nach dem Murgangereignis von Ende Juli 2018 beabsichtigt der Gemeindevorstand gemeinsam mit dem kantonalen Tiefbauamt ein Projekt zur Instandsetzung der Gewässerverbauungen in der Val Zuondra erarbeiten zu lassen. Dafür muss zuerst eine Grundlagenstudie erarbeitet werden. Der Gemeindevorstand hat den Auftrag zur Erarbeitung dieser Studie erteilt.

Sanierung Strasse und Stützmauer Via Maistra; Die Stützmauer im Bereich Überführung RhB Cresta muss saniert werden. Gleichzeitig soll die Instandsetzung der Strasse sowie die Verbreiterung des Fussgängerstegs geplant werden. Der Auftrag für die Erarbeitung eines Vorprojektes wurde an ein Ingenieurbüro erteilt.

Sanierung Bürogebäude Alte Brauerei; Der beauftragte Architekt hat Offerten für die Arbeitsvergabe der verschiedenen Planer eingeholt. Die verschiedenen Aufträge wurden vom Gemeindevorstand gutgeheissen.

Olympia Bob Run St. Moritz – Celerina; Gemeinsam mit dem Gemeindevorstand St. Moritz wurde die Gesellschaftsform überprüft. Dabei wurde entschieden, diesen weiterhin in Form einer einfachen Gesellschaft zu führen. Es konnte festgestellt werden, dass sich dies bewährt hat und eine Umwandlung in eine andere Gesellschaftsform keine wesentlichen Vorteile bringen würde.

Unterstützung Events: Das Klassisch- Langlauf-Rennen «La Diagonela» wird in den kommenden fünf Jahren mit einem jährlichen Beitrag von 5000 Franken sowie den nötigen Pistenpräparationen unterstützt. Die Konzerte des Engadin Festivals erhalten in den Jahren 2020 bis 2022 einen jährlichen Unterstützungsbeitrag von 7500 Franken. Die finanzielle Unterstützung des White Turf in der Höhe von jährlich 30‘000 Franken wurde für die Jahre 2020 und 2021 gutgeheissen.

Touristische Angebote: Die touristische Positionierung von Celerina beinhaltet im Sommer vor allem das Segment Mountainbike-Sport. Um dieses Angebot zu verbessern, wurde die Planung eines Mountainbike-Trails von Marguns nach Celerina in Auftrag gegeben. Der Gemeindevorstand hat entschieden die Planung in einem Korridor auf der linken Talseite des Schlattain im Detail weiterzuverfolgen.

Ersatzwahl Tourismusrat; Der Gemeindevorstand hat Corsin Taisch als neues Mitglied in den Tourismusrat Celerina gewählt. Er wird dort ab dem 01.01.2020 mitwirken.

Öffentlicher Bücherschrank: Die Bündnerinnen Celerina planen einen öffentlichen Bücherschrank im Gebiet Punt Schlattain zu erstellen. Der Gemeindevorstand hat die Einwilligung grundsätzlich erteilt und einen finanziellen Beitrag in Form einer Defizitgarantie gutgeheissen.

Schule: Der Schulrat hat beantragt die Spielgruppe Celerina ab dem 01.01.2020 in die Primarschule Celerina zu integrieren. Der Gemeindevorstand hat dies gutgeheissen und die entsprechenden Aufwendungen sowie Erträge ins Budget aufgenommen.

Personal: Für die Lehrstelle als Forstwart EFZ beim Revierforstamt Celerina- Bever wurde Corsin Wehrli aus Pontresina gewählt. Er wird die Stelle am 01. August 2020 antreten. Als neuen Mitarbeiter der Werkgruppe wurde Carlos Tejo gewählt. Er hat am 1. Dezember 2019 mit der Arbeit für die Gemeinde Celerina begonnen. Tamara Höllriegl wurde als neuen Lehrperson SHP, mit Arbeitsbeginn am 1. August 2020 in der Primarschule Celerina gewählt. (gr)


Gemeinden