La Punt Chamues-ch

Infos

Gemeindebericht - La Punt Chamues-ch

Zeitraum: 19.01.2019

An der letzten Sitzung hat der Gemeindevorstand folgende Geschäfte behandelt:

Konstituierung des Gemeindevorstandes für die Amtsperiode 2019-2021: Finanzen: Jakob Stieger, Bauten: Gian Marco Hotz, Strassen, Wasser, Abwasser: Marc Lony, Erziehung, Kultur, Tourismus: vakant, Polizei, Abfall, Alpen/ Weiden, Forst: Simone Greder. Zur Gemeindevizepräsidentin wird Simone Greder bestimmt. Sie übernimmt bis zur vorzunehmenden Ersatzwahl ebenfalls das Departement Erziehung, Kultur und Tourismus.

Delegierte/Kommissionsmitglie - der für die Amtsperiode 2019 – 2021: Planungskommission: Jakob Stieger, Gian Marco Hotz, Urs Niederegger. Sozialfürsorgekommission: Jakob Stieger, Urs Niederegger, Hildi Viletta. Engadiner Kraftwerke: Marc Lony, Jakob Stieger. Romanischkommission: Marc Lony, Ralf Fluor, Riet Planta. ARO Abwasserreinigung Oberengadin: Marc Lony, Gian Marco Hotz. Revisor Schule La Plaiv/Albula-Alpenkommission: Martin Schneeberger, Simone Greder, Ralf Fluor, Andreas Flükiger, Jachen Andri Nuotclà. Energiekommission: Tino Semadeni, Jakob Stieger, Urs Niederegger, Urs Hüsler, Claudio Meisser, Thomas Blindenbacher. Personalkommission: Jakob Stieger, Cesira Brunner, Urs Niederegger. Gemeindeammann: Gian Peider Albin. Tourismusrat zu Engadin St. Moritz: Urs Niederegger. Kommission Truochs/La Resgia: Jakob Stieger, Gian Marco Hotz, Marco Morandi, Urs Niederegger, Reto Maurizio.

Region Maloja: Präsidentenkonferenz: Jakob Stieger, Simone Greder, Stellvertreterin. Flughafenkonferenz: Jakob Stieger. Delegiertenversammlung ÖV: Marc Lony. Spital Oberengadin, Stiftungsrat: Jakob Stieger. Pflegeheim Promulins, Verwaltungsrat: Jakob Stieger. GIS Oberengadin, Betriebskommission: Jakob Stieger. GPK Regionalflughafen: Walter Seitz. GPK Öffentlicher Verkehr: Walter Seitz.

Pflichtenheft für Gemeindevorstände: Das vorliegende Pflichtenheft für Gemeindevorstände wird auch für die Amtsperiode 2019 – 2021 übernommen. Zur Organisation als solche wird unter anderem Folgendes fixiert: Am bewährten Organisationssystem soll festgehalten werden. Die Vorstandsmitglieder werden auf ihre Schweigepflicht aufmerksam gemacht. Die Vorstandssitzungen werden auch in Zukunft alle zwei Wochen stattfinden. Dies jeweils am Mittwoch, wobei der Sitzungsbeginn um 20.00 Uhr beibehalten wird. Für auszuführende Arbeiten sollen auch in Zukunft mehrere Offerten eingeholt werden, wobei bei der Arbeitsvergabe nach Möglichkeit das einheimische Gewerbe zu berücksichtigen ist. Die klare Trennung zwischen strategischer Ebene und operativer Ebene ist strikte einzuhalten und konsequent umzusetzen.

Sportstättenkonzept: In der Region Maloja gibt es eine grössere Anzahl an Einrichtungen und Infrastrukturen im Bereich Sport und Freizeit. Zum einen handelt es sich um Basisinfrastrukturen der Gemeinden, zum anderen um Einrichtungen aufgrund touristischer Angebote. Verschiedene dieser Infrastrukturen sind von übergeordneter Bedeutung, sei dies regional, kantonal oder sogar national. Der regionale Richtplan als konzeptionelles Planungsinstrument der Region bezeichnet denn auch verschiedene Standorte und Standortgebiete für Sport- und Freizeiteinrichtungen und Events von überkommunaler Bedeutung. An diesen Standorten gemäss Richtplan sind die Voraussetzungen zu schaffen, um regionale Einrichtungen bei Bedarf realisieren zu können. Neue Konzepte sind die Engadin Arena und die Eissporthalle Engadin. Der vorliegende Entwurf wird ohne Änderungen zur Kenntnis genommen. Dies mit dem Hinweis, dass der MiniHub/InnHub noch nicht im Detail definiert ist.

Diverse Beiträge: Folgende Vereine und Anlässe werden finanziell unterstützt: Regionales Leistungszentrum Alpin Oberengadin, Resonanzen Sils 2019, 18. Nationalpark Bike-Marathon, Agrischa 2019 in Zernez, Corps of Volunteers, Schweizermeisterschaften Langlauf U14 und U16 Pontresina/ Engadin, Verein Avegnir, Sinfonia Engiadina 2019. (un)


Gemeinden