La Punt Chamues-ch

Infos

Gemeindebericht - La Punt Chamues-ch

Zeitraum: 24.08.2019

Aus den Verhandlungen des Gemeindevorstandes La Punt- Chamues-ch:

Arbeitsvergaben Truochs/La Resgia: Im Zusammenhang mit der Überbauung Truochs/La Resgia werden diverse Arbeitsvergaben wie folgt vorgenommen: Bedachungsarbeiten Flachdächer: Gregor Nani GmbH, 7500 St. Moritz 236'631.25 Franken. Montagebau in Holz: A. Freund Holzbau GmbH, 7503 Samedan 174'072,25 Franken.

Neugestaltung Gemeindehausplatz: Der Gemeindehausplatz ist zur Hauptsache mit zwei grossen Steinrabatten, einem Bronzesteinbock, drei Infotafeln, zwei Granitsitzbänken und einer Stehleuchte gestaltet. Der Belag besteht aus einer ungebundenen Naturstein- Bogenpflasterung. Die insgesamt zehn Parkfelder sind mit einer Reihenpflästerung erstellt und mit roten Porphyrsteinen abgegrenzt. Am 15. August 2018 beschloss der Gemeindevorstand eine Neugestaltung des Platzes wie folgt: Umsetzung gestützt auf das Konzept von Bauberater Urs Hüsler. Aufstellen eines runden Brunnens in der Mitte des Platzes. Erstellen von Sitzgelegenheiten aus Holz mit Blumenrabatten und Steinen. Runde Sitzbank in Anlehnung an den Brunnen. Aufstellung der Viletta-Skulptur und des schon aufgestellten Steinbocks. Positionierung der e-longe-Bank. Neue Zufahrt zum Parkplatz Chesa Cuntainta. Das nun vorliegende Projekt beinhaltet praktisch alle beschlossenen Gestaltungselemente.

Die Projektkosten beruhen auf Offerten und betragen 106'900 Franken. Nach einer Diskussion zum Konzept im Allgemeinen und zu den wegfallenden Parkplätzen beschliesst der Vorstand, eine zusätzlich Gestaltungsvariante durch einen spezialisierten Gartenplaner einzuholen.

Bushaltestellen: Das Behindertengleichstellungsgesetz (BehiG) des Bundes verlangt, dass Menschen mit einer Mobilitätseinschränkung den öffentlichen Verkehr selbstständig und autonom benutzen können müssen. Dafür sind bis 2023 die Bus- und Postautohaltestellen nach dem BehiG behindertengerecht umzubauen. Die Verantwortung für die behindertengerechte Ausgestaltung von Bushaltestellen liegt im Kanton Graubünden bei den Gemeinden. Am 26.04.2019 fand eine Begehung mit diversen Teilnehmern statt. La Punt Chamues-ch besitzt drei Haltestellen, welche behindertengerecht ausgebaut werden müssen: Haltestelle Krone, Haltestelle Müsella, Haltestelle Plaz. Der Vorstand beschliesst folgendes weitere Vorgehen: Bushaltestelle Krone in das Konzept InnHub integrieren und koordinieren. Im Moment die Planung des InnHub abwarten. Abklärung der Subventionsbeiträge durch den Planer. Bushaltestelle Müsella realisieren. Für die Bushaltestelle Plaz soll das bestehende Wartehäuschen beibehalten werden.

Toilette Dorfplatz: Auf dem Dorfplatz in Chamues-ch gibt es ein ausgewiesenes Interesse an einer Toilettenanlage (Chauffeure Engadinbus, Gäste, Veranstaltungen). Die Toi-Toi-Kabinen sind unästhetisch und haben sich nicht bewährt. Es fehlen Wasser, Licht und Wärme im Winter. Alle bisherigen Standorte sind unbefriedigend. Am 17.4.2019 hat der Gemeindevorstand den Bau einer Toilettenanlage neben der bestehenden Bushaltestelle Plaz im Betrag von 49'849.20 Franken beschlossen und die Arbeiten vergeben. Nach einer erneuten Beurteilung der Sachlage beschliesst der Vorstand, die Toilettenanlage in die bestehende Bushaltestelle zu integrieren. Dabei wird die Nische des früheren Feuerwehrdepots genutzt. Als Ersatz für den verlorenen Platz sollen auch noch seitlich Sitzplätze angeordnet werden. Stehlen, Signalethik: In Zusammenhang mit der Engadin Arena sollen in allen Gemeinden des Oberengadins die gleichen Stehlen (Infotafeln) aufgestellt werden. In unserer Gemeinde sind dabei die fünf folgenden Standorte vorgesehen: Bahnhof La Punt, Infotafel Volg, Brücke Müsella, Infotafel Chamues-ch Platz, Gemeindehaus. Die für La Punt Chamues-ch in Frage kommenden Stehlen haben eine Höhe von 230 Zentimeter und eine Breite von 45 Zentimeter. Die Kosten setzen sich wie folgt zusammen: Kleine Stehlen einseitig: 2160 Franken. Folien (Offerte Süsskind) 360 Franken. Kosten Selbstmontage 700 Franken. Bei fünf Stehlen betragen die Kosten rund 16'100 Franken. Im Interesse der Sache wird der notwendige Betrag freigegeben.

Diverse Beiträge: Folgende Vereine und Anlässe werden finanziell unterstützt: Out of the Blue‘s Samedan, Jagdverein Droslöng, Opera St. Moritz 2019. (un)


Gemeinden