La Punt Chamues-ch

Infos

Gemeindebericht - La Punt Chamues-ch

Zeitraum: Februar -März 2020

Verhandlungen aus dem Gemeindevorstand La Punt Chamues-ch

 

1) Bauberater

Anlässlich der Sitzung vom 14. November 2007 wurde Urs Hüsler vom Gemeindevorstand als Bauberater gewählt. Dies als Nachfolger von Orlando Menghini, zu den üblichen Bedingungen und gemäss den Vorgaben der Baukommission.

Aus diversen Überlegungen beschliesst der Vorstand, das Mandat mit Urs Hüsler per
31. Mai 2020 zu kündigen. Als neuer Bauberater ab dem 1. Juni 2020 wird Architekt Reto Maurizio aus Maloja gewählt.

2) Rad- und Fusswegverbindung Palüds - Innweg

Im Jahre 2014 wurde vom Gemeindevorstand beschlossen, eine Rad- und Fusswegverbindung vom Palüdsweg zum Innweg zu realisieren.

Um alles richtig zu machen, wurde das BAB Verfahren eingeleitet. Das ARE hatte diese Wegverbindung jedoch nicht bewilligt.

Im Jahre 2019 wurde dieses Projekt als Teil eines Gesamtkonzeptes, Radwegverbindung Engadin der Region Oberengadin, eingereicht. Aus Sicht der Region sei diese Variante wünschenswert, jedoch so klein, dass sie direkt von der Gemeinde realisiert werden sollte.

Aufgrund der bestehenden Ausgangslage wird folgendes Vorgehen beschlossen:

-Es wird nichts gebaut, was in wenigen Jahren einer allfälligen Revitalisierung zum Opfer fällt. Somit wird auf die Variante «Punt dals Bouvs» vorerst verzichtet.

-Bei einem positiven Entscheid bezüglich der Revitalisierung wird mit dem Projektleiter Rolf Eichenberger Kontakt aufgenommen, um abzuklären, ob die Erstellung des geplanten Fussweges vorgezogen werden kann.

3) Hochwasserschutz Ova d’Alvra

Für die Ortschaft La Punt wurde 2016 eine Gefahrenkarte Wasser erstellt, welche die Gefährdung durch die Ova d’Alvra ausweist. Ereignisse waren zu diesem Zeitpunkt keine bekannt. Im Juni 2019 war in mehreren Einzugsgebieten im Kanton Graubünden eine ausserordentlich grosse und rasche Schneeschmelze zu beobachten. Am 11. Juni 2019 hat das TBA den See beim Albula Hospiz maschinell geöffnet. Daraus ergab sich eine Flutwelle, welche Richtung La Punt abfloss. Im Dorf La Punt wurden lokale Schäden an Bachufern, Blockverbauungen und Ufermauern festgestellt.

Die Gemeinde und die betroffenen Grundeigentümer möchten die Ufer neu oder vermehrt verbauen, resp. die beschädigten Blockmauern wieder instand stellen. Im Rahmen eines Vorprojektes soll geklärt werden, wo welche Verbauungen sinnvoll und aus rechtlicher Sicht möglich sind und ob die wirtschaftlichen Randbedingungen für Subventionen von Bund und Kanton gegeben sind.

Auftragsgemäss unterbreitet das Ingenieurbüro Herzog AG, Davos Platz, folgendes Angebot:

·      Grundlagenbeschaffung  Fr.     9'258.00

·      Wirtschaftlichkeit überprüfen Fr.     3'922.00

·      Projekt, Kostenschätzung Fr.   31'164.00

·      Allgemeine Kosten Fr.     5'284.00

·      Total Honorar Fr.   49'628.00

Im Interesse der Sicherheit beschliesst der Vorstand, die Offerte für das Vorprojekt im Gesamtbetrag von Fr. 48'535.20 inklusive Rabatt und Mehrwertsteuer zu genehmigen und die Arbeiten dem Büro Herzog AG, Davos Platz, zu übertragen.

4) Vernehmlassung Teilrevision EGzZGB

Seit dem 1. Januar 2013 verfügt der Kanton Graubünden über fünf eigenständige kantonale Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden (KESB). Dabei handelt es sich um fünf Verwaltungsbehörden, die in administrativer Hinsicht der Aufsicht der Regierung unterstellt sind.

Die bisherige Organisationsstruktur wurde unter diversen Gesichtspunkten überarbeitet und die KESB neu in einer einzigen kantonalen Behörde mit Zweigstellen ausgestaltet. Ein zentraler Punkt war bei dieser Reorganisation, die bisherige Verankerung in den Regionen sowie die interdisziplinäre Zusammensetzung der Behörde auch in den Zweigstellen beizubehalten.

In materieller Hinsicht wurde insbesondere die gesetzliche Auflistung der Entscheidungen, welche in die Einzelzuständigkeit des verfahrensleitenden Behördenmitglieds fallen, überprüft und an die Erkenntnisse der letzten Jahre angepasst.

Im Zuge der Revision ist zudem die Anpassung des kantonalen Rechts an das zwischenzeitlich geänderte Bundesrecht vorgesehen.

Der vorliegende Gesetzesentwurf wird ohne Änderungen zur Kenntnis genommen.

5) Diverse Beiträge

Folgende Vereine und Anlässe werden finanziell unterstützt:

Geräteturnen TZ Engiadina

Badminton Club Rätia

125 - jähriges Jubiläum des Bündner Feuerwehrverbandes

  

27. Februar 2020                                        Der Aktuar/un

 

 


Gemeinden