La Punt Chamues-ch

Infos

Gemeindebericht - La Punt Chamues-ch

Zeitraum: April 2021

AUS DEN VERHANDLUNGEN DES GEMEINDEVORSTANDES LA PUNT CHAMUES-CH 

1) Überbauung Quartier Alvra
Die Politische Gemeinde La Punt Chamues-ch und die Bürgergemeinde La Punt Chamues-ch verfügen im Quartierplangebiet Alvra über je eine grössere Baulandparzelle im Ausmass für je ca. 1'400 m² Bruttogeschossfläche.
Weil die Gemeinde im Zusammenhang mit der Förderung des Erstwohnungsbaus sehr daran interessiert ist, dass Familien in La Punt Chamues-ch ansässig bleiben oder neu hinzuziehen, sollen im Gebiet Einfamilienhäuser zum Beispiel mit Einliegerwohnungen mit einer BGF von je ca. 230 m² erstellt werden. Das Bauvolumen beträgt je sechs Wohnhäuser, zusammen mit der Bürgergemeinde somit 12 Wohnhäuser. Das Bauland soll abparzelliert und im Baurecht abgegeben werden. Die Baukosten wären somit direkt vom Baurechtsnehmer zu tragen, so dass den Gemeinden keine entsprechenden Kosten entstehen. Die Abgabe im Baurecht soll mit der Verpflichtung verbunden sein, dass vor allem Familien berücksichtigt werden und dass den Gemeinden ein Vorkaufsrecht einzuräumen ist.
Auftragsgemäss hat das Planungsbüro Stauffer + Studach AG, Chur, eine Überbauungsstudie in zwei Varianten erarbeitet.
Wunschgemäss werden soweit möglich eigenständige Einfamilienhäuser in verdichteter Bauweise mit Doppelhäusern vorgeschlagen. Reine Reihenhäuser sind hingegen ausdrücklich nicht erwünscht. Wie besprochen wurden zwei Varianten mit und ohne unterirdischer Autoeinstellhalle vorgeschlagen.
Nach einer Zusammenkunft zwischen dem Gemeindevorstand, dem Baujuristen und dem Planer hat der Vorstand beschlossen, die Variante Einstellhalle weiter zu verfolgen. Baujurist Dr. R. Metzger hat nun entsprechende Vertragsentwürfe ausgearbeitet.
Der vorliegende Baurechtsvertrag wird zu Handen der nächsten Gemeindeversammlung verabschiedet und zur Annahme empfohlen. 

2) Sanierung Chesa Contessa in Arvins
Die STWEG Contessa beabsichtigt, die Chesa Contessa in Arvins sanft zu sanieren. Im Bauumfang sind im Wesentlichen folgende Arbeiten vorgesehen:
- Erstellen von 5 neuen angehängten Balkonen
- Neue Fenstertür-Einteilung für Balkonausgang an der Südfassade
- Zusätzliche Dämmung des Daches um ca. 12cm bis 15cm
- Eine Schleppgaube gegen Westen (Einheit EG3)
- Das Streichen und Ausbessern der Fassade
Weil alle erforderlichen Unterlagen vorliegen, konnte das Gesuch öffentlich ausgeschrieben werden. Da keine Einsprachen eingegangen sind, beschliesst der Vorstand auf Antrag der Baukommission, dem Sanierungsgesuch ohne Auflagen zuzustimmen.

3) Arbeitsvergabe Neubau Truochs/La Resgia, 2. Etappe
Im Zusammenhang mit der Überbauung Truochs/La Resgia, 2. Etappe, wird folgende
Arbeitsvergabe vorgenommen:
· Baumeisterarbeiten =  Rocca Hotz AG, 7524 Zuoz/La Punt CHF 3'399'128.55

4) Arbeitsvergaben Berggasthaus Albula Hospiz
Im Zusammenhang mit der Erneuerung/Sanierung des Berggasthauses Albula Hospiz werden diverse Arbeitsvergaben wie folgt vorgenommen:
· Heizungsanlage = Vitali Haustechnik AG, 7524 Zuoz CHF 115'158.15;
· Lüftungsanlage = Vitali Haustechnik AG, 7524 Zuoz CHF 49'961.45;
· Sanitäranlage = Vitali Haustechnik AG, 7524 Zuoz CHF 165'743.05;
· Metallbauarbeiten Türen und Fenster = Habitat Metallbau AG, 7505 Celerina CHF 29'399.20;
· Gastro Küchenablufthauben = Haari AG, 8184 Bachenbülach CHF 23'180.50.

5) Arbeitsvergabe Neubau Forstwerkhof
Im Zusammenhang mit dem Neubau Forstwerkhof wird folgende Arbeitsvergabe vorgenommen:
· Sanitäranlage = Vitali Haustechnik AG, 7524 Zuoz CHF 105'000.00.

6) Kunststoffrecycling
Die Abfallsammelstelle in La Punt Chamues-ch gehört zu den Besten im ganzen Oberengadin. Sie wird auch aus der Bevölkerung immer wieder sehr gerühmt. Ein Punkt, welcher jedoch regelmässig kritisiert wird, ist die fehlende Sammlung für Kunststoffe. Die Kunststoffverpackungen nehmen jährlich zu und der Wunsch aus der Bevölkerung, diese zu Recyclen, wird immer grösser. Dieser Trend ist natürlich nicht nur in La Punt zu sehen, sondern schweizweit. Da die Abfallentsorgung grundsätzlich regional gelöst wird, will man auch beim Kunststoffrecycling auf eine regionale Lösung mit der Region Maloja setzen. Leider dauern die politischen Wege oftmals sehr lange, weshalb nun einzelne Gemeinden bereits eine eigene Lösung anbieten.
Nach Beurteilung der Sachlage beschliesst der Vorstand folgendes:
- Parallel zu der regionalen Lösung, welche sich noch in Arbeit befindet, bietet die Gemeinde auf der Gemeindeverwaltung und eventuell auch im Volg La Punt die 60 Liter Sammelsäcke zu einem Preis von CHF 2.90/Sack an.
- Die InnoRecycling AG soll einen Infoflyer erstellen, welcher die Gemeinde in alle Haushalte verschickt und somit Werbung macht und die Bevölkerung informiert.
- Die Sammelsäcke werden ausschliesslich bei der Abfallsammelstelle beim Volg entgegengenommen.            

7) Skillpark
Das Schulhausareal ist ein beliebter Spielplatz und Treffpunkt für Kinder und Jugendliche. Sowohl die Einheimischen als auch die Gäste schätzen das vielfältige Angebot im Sommer wie auch im Winter. 
Auf dem Curlingplatz werden im Sommer seit Jahren verschiedene Elemente für Skateboarder aufgestellt. Vor allem die grosse Rampe ist jedoch am Ende ihrer Lebensdauer angelangt und muss zwingend ersetzt werden. Im Zuge dessen wurde das gesamte Inventar kritisch hinterfragt und nach möglichen neuen Lösungen gesucht. Dazu wurde Paolo La Fata, ein Fachmann im Gebiet Freestyle, als Berater hinzugezogen. Er ist zum Schluss gekommen, dass die vorhandenen Elemente für Einsteiger zu schwierig sind und hier nachjustiert werden sollte, um eine gute Infrastruktur anbieten zu können. 
Der Vorstand von La Punt Ferien ist überzeugt, durch die Erneuerung und Aufwertung des «Skillpark» interessierten Gästen, Zweitheimischen, aber auch Einheimischen ein grossartiges Angebot anbieten zu können. Der «Skillpark» ergänzt zudem die Angebote in der Region optimal. Er stellt deshalb beim Gemeindevorstand den Antrag, das Projekt zu bewilligen und die Erstellungskosten zu übernehmen.
Der Gemeindevorstand beschliesst, diesem Antrag zu entsprechen und den erforderlichen Kredit mit einem Kostendach von CHF 48'000.-- freizugeben.

8) Festsetzung der nächsten Gemeindeversammlung und deren Traktanden
Das Datum für die nächste Gemeindeversammlung wird auf Montag,
den 3. Mai 2021, um 20.15 Uhr, festgesetzt.
Anlässlich dieser Versammlung werden der Baurechtsvertrag Quartier Alvra, die Teilrevision der Ortsplanung-Ausscheidung Gewässerraum/Gefahrenzonen und die Wasserkraftnutzung beim Berggasthaus Albula Hospiz behandelt.

8. April 2021, der Aktuar/un


Gemeinden