Pontresina

Infos

Gemeindebericht - Pontresina

Zeitraum: 29. Oktober 2019

Bericht der Gemeindevorstandssitzung vom 29. Oktober 2019:

Traktandenliste und Botschaft zur Gemeindeversammlung vom 27. November 2019: An der Gemeindeversammlung 2019–04 am Mittwoch, 27. November 2019, um 20.30 Uhr in der Sela Arabella des Gemeinde- und Kongresszentrums Rondo werden folgende Traktanden behandelt: 1. Genehmigung Gemeindeversammlungsprotokoll 2019–03 vom 19. August 2019. 2. Budget der Gemeinde Pontresina für das Jahr 2020. 3. Varia. Der Gemeindevorstand verabschiedet die Botschaft an die Stimmberechtigten. Sie wird am 6. November zugestellt.

Entwurf Kreiselgestaltung Strassenkreuzung Gitögla: Die Bildhauer und Steinmetze Beat Zobrist und Daniel Cotti stellen dem Gemeindevorstand und Vertretern der Verfeinerungskommission einen ersten Entwurf für die Gestaltung des neuen Strassenkreisels bei der Kreuzung Gitögla vor. Zentrale Elemente sind das Pontresiner Wappen mit der Brücke, der Steinbock und die Optik der Steinlandschaft am oberen Schafberg. Die beiden Künstler vertiefen den Entwurf auf der Basis der gemachten Inputs und stellen bis Weihnachten ein erstes Modell vor. Abgesehen wird von einer Bepflanzung und von einer Beschriftung. Die Realisierung ist für Mai/Juni 2020 vorgesehen.

Stellungnahme zum Masterplan Trail: Die ESTM AG erarbeitete im Auftrag der regionalen Präsidentenkonferenz einen «Masterplan Trail», der die Themen Wandern, Trailrunning, Winterwandern, Schneeschuhwandern und Skitouren auf markierten Routen aufnimmt. Der Plan soll ein Arbeitsdokument sein, welches das Potenzial und die aktuelle Situation in den genannten Bereichen im Oberengadin aufzeigt sowie konkrete Massnahmen bezüglich Infrastruktur- /Angebotsentwicklung und Kommunikation/ Marketing/ Beratung vorschlagen soll. Der Pontresiner Gemeindevorstand nimmt in zustimmendem Sinn Kenntnis von Masterplan Trail und hat keine Korrekturbegehren.

Teilrevision Verordnung «La Maisa Plus»: Die «Verordnung La Maisa Plus, Betreuungs- und Betriebskonzept für familienergänzende Kinderbetreuung in der schulfreien Zeit» (Ferien und Wochenenden während der Schulzeit) ist seit November 2018 in Kraft. Auf Antrag der Arbeitsgruppe «La Maisa Plus» genehmigt der Gemeindevorstand eine Teilrevision, bei der die Zusammensetzung der zuständigen Kommission geregelt und die gültige Tariftabelle als Anhang aufgenommen wurden.

Kurtaxenerlassgesuch: Eine Person absolvierte während rund eineinhalb Monaten ein Weiterbildungspraktikum in der Ufficina Samedan und wohnte in dieser Zeit in einer Pontresiner Ferienwohnung. Der Gemeindevorstand stimmte ihrem Gesuch um Erlass der Kurtaxe zu. Dabei stützte er sich auf Art. 18 des kommunalen Tourismusgesetzes, der die Befreiung für Personen vorsieht, die zum Besuch einer Schule oder zur Erlernung eines Berufes in Pontresina weilen.

Bewilligung für «Coppa delle Alpi »-Prüfung im Kieswerk Montebello: Eine Organisatorengruppe des Automobilclubs Brescia (I) führt vom 4. bis 7. Dezember 2019 die «Coppa delle Alpi by 1000 Miglia» für Oldtimer-Autos durch. Die Strecke führt über rund 1 200 km von Brescia über Seefeld und St. Moritz/ Pontresina nach Ponte di Legno. Im Pontresiner Kieswerk Montebello ist für Samstag, 7. Dezember, eine Gleichmässigkeitsprüfung für die rund 100 teilnehmenden Autos vorgesehen. Bei solchen Wettbewerben muss die vorgegebene Strecke möglichst exakt in der vorgegebenen Zeit absolviert werden – Über- und Unterschreitungen bedeuten Punktabzüge. Der Gemeindevorstand erteilt St. Moritz Tourismus als örtlicher Projektleitung die nötige Genehmigung, nachdem das Einverständnis der Kieswerkbetreiberin bereits vorliegt. Zur Bedingung gemacht wird, dass das Maximaltempo auf dem ganzen Areal auf 35 Kilometer pro Stunde zu begrenzen ist.

Aktionärsversammlung der Alp Languard AG: Im Anschluss an die Gemeindevorstandssitzung nahm der Gemeindevorstand im Beisein der GPK und des Leiters Finanzverwaltung an der 73. ordentlichen Generalversammlung der Alp Languard AG teil, bei der die Gemeinde Pontresina die Alleinaktionärin ist.

Dabei war zur Kenntnis zu nehmen, dass die Gesellschaft in einem insgesamt guten Geschäftsjahr mit einem Rekordsommer 2018 einen Jahresgewinn von 50'000 Franken erwirtschaftete (Vorjahr: 64'000 Franken), ohne allerdings einen Defizitbeitrag der Gemeinde in Anspruch zu nehmen (Vorjahr 176'000 Franken). Wie VR-Präsident Sandro Ferretti unterstrich, ist die Gesellschaft zwar in der Lage, die für Betriebssicherheit und Werterhalt nötigen Investitionen selber zu finanzieren; Rückstellungen für eine komplette Anlagenerneuerung seien indessen nicht möglich. Die Konzession der bestehenden Sesselliftanlage ist bis 2035 gültig. (ud)


Gemeinden