Pontresina

Infos

Gemeindebericht - Pontresina

Zeitraum: 19. November 2019

An seiner Sitzung vom 19. November hat der Gemeindevorstand von Pontresina folgende Geschäfte behandelt:

Vorstellung Projektskizze Ersatzmassnahmen Ausbau forstliche Erschliessung Val Bernina: Gemäss Abklärungen der ANU-Rechtsabteilung hat die Pro Natura recht mit ihrer im Auflageverfahren gemachten Forderung, wonach auch bei Waldprojekten (vorliegend eine Forststrasse) Ersatzmassnahmen gemäss Natur- und Heimatschutzgesetz (NHG) vorzunehmen sind. Die Forstingenieure Roberto Paravicini (AWN Südbünden) und Corsin Taisch (Eco Alpin Celerina) stellten dem Gemeindevorstand mögliche Ersatzmassnahmen vor, von denen nun Ausdolungen von Bachquerungen (Brücken statt Rohre) und eine Gewässeraufwertung bei der Alp Nova weiterverfolgt werden sollen. Vorderhand zurückgestellt wird das Projekt für ein «Sonderwaldreservat Auerhuhn» im God Chapütschin, das sich über mehr als ein Jahrzehnt hinziehen würde.

Verabschiedung Hauptsponsoringvertrag zwischen Engadin Skimarathon und der Gemeinde Pontresina: Nach letzten gemeinsamen Bereinigungen verabschiedete der Gemeindevorstand den Vertrag mit dem Verein Engadin Skimarathon (ESM) über ein Hauptsponsoring in den Jahren 2020 bis 2024. Neben der Erbringung von Dienst- und Sachleistungen zahlt Pontresina einen Barbeitrag an den ESM. Der Gesamtwert entspricht den Voraussetzungen für die zweithöchste Sponsorenkategorie (nach Presenting Sponsoren).

Die Vertragsdetails unterstehen der Vertraulichkeit. Im Gegenzug erscheint unter anderem das Pontresina-Logo auf den Startnummern, den Start- und Zielbögen und auf den Hintergrundwänden für Interviews und Siegerehrungen. Entlang der Strecke verzichtet Pontresina zugunsten des Engadin-Logos auf eigene Präsenz. Im Weiteren ist das Marathon-Village mit der Startnummernausgabe neu in Pontresina im Rondo und entlang der Via Maistra. Zu den Materialtests im Langlaufzentrum Tolais werden Gratis-Shuttlebusse zirkulieren.

Einmaliger Gemeindebeitrag an die Kinderkrippe Capricorn Pontresina: Mit der neuen Pontresiner Kinderkrippe Capricorn bestehen im Oberengadin 114 bewilligte Krippenplätze. Der Bau und der Betrieb von Kindertagesstätten zählt zu den möglichen Massnahmen für die Standortförderung einer Gemeinde. Es scheint darum opportun, Standortgemeinden mit einmaligen Beiträgen in die Pflicht zu nehmen. Der Gemeinde Pontresina sind – analog zu anderen Standortgemeinden in der Region – einmalig 400'000 Franken zugedacht sowie jährlich 10'000 Franken. Nachdem Pontresina im Rahmen der Sanierung und des Umbaus der Chesa Cumünela zur Chesa Chünetta auch den Ausbau der Kinderkrippe Capricorn finanziert hat, stimmt der Gemeindevorstand dem von der Stiftung Kibe Oberengadin gemachten Vorschlag zu, den geforderten Gemeindebeitrag mit den Capricorn-Baukosten wettzuschlagen. Dies nach einer Kostenprüfung durch Baufachleute. Der jährliche Standortbeitrag wird ins Budget aufgenommen.

Unterstützungsgesuch British Classic Car Meeting St. Moritz 2020 abgelehnt: Das OK des British Classic Car Meetings St. Moritz (BCCM) stellt das Gesuch an die Gemeinde Pontresina, den Event 2020 wie in den Vorjahren zu unterstützen. Der Gemeindevorstand hat das Gesuch aus folgenden Gründen abgelehnt: Der Pontresiner Beitrag fing während der letzten beiden Jahre anteilsmässig den weggefallenen Destinationsbeitrag auf. Seit 2019 ist das «Top Events»-System der Engadin St. Moritz AG in Kraft, das auch von der Gemeinde Pontresina mitfinanziert wird. Die Pontresiner Übergangsfinanzierungen werden darum nicht mehr weitergeführt. Das BCCM-OK war bereits bei der letztjährigen Beitragszusage darauf hingewiesen worden. Pontresina will die verfügbaren Mittel in erster Linie für eigene Projekte einsetzen (und hat in den vergangenen Jahren nie Beitragsgesuche an andere Gemeinden gestellt.) Regionale Projekte werden dann unterstützt, wenn sie a) einen direkten Nutzen auch für Pontresina haben und/ oder b) den Markenkernwerten von Pontresina entsprechen – Motorsport zählt nicht dazu. Unterstützungsgesuch SunIce Festival St. Moritz 2020: Auf Antrag des Tourismusrates unterstützt der Gemeindevorstand das SunIce Festival 2020 in St. Moritz mit gesamthaft 10'000 Franken. Der für März geplante Elektro-Musik-Grossanlass wird von den beiden Engadiner Studenten Loris Hasler und Quirin Moser mit ihrer No-Tomorrow Events GmbH organisiert und entspricht den Konzepten grosser kommerzieller Festivals (Tomorrowland in Belgien, Coachella in den USA). Er soll als alpine (Mini-)Version eines globalen Festival-Trends mit elektronischer Musik daherkommen. Tourismusrat und Gemeindevorstand wollen dem Engagement der jungen Veranstalter mittels lokaler Synergien (Giuventüna) einen Support geben, um auch in Pontresina einen Mehrwert zu schaffen, der jüngeres Publikum anspricht. Dazu sind folgende Aktivitäten abgesprochen und aufgegleist: Die NoTomorrow GmbH veranstaltet am 31. Dezember im Rondo Pontresina eine öffentliche Silvester-Party als SunIce-Promo-Event; daran leistet Pontresina 5000 Franken. Am «Terratrembel»-Konzert- und Party-Event der Pontresiner Giuventüna am 1. Februar 2020 im Rondo Pontresina ist ein eineinhalbstündiger SunIce-Promo-Act mit einem Top-DJ vorgesehen; daran leistet Pontresina ebenfalls 5000 Franken.

Stellenbesetzung Oberstufenlehrperson ab dem Schuljahr 2020/2021: Oberstufenlehrer Fadri Feuerstein übernimmt zum Schuljahr 2020/2021 die Leitung der Gemeindeschule Pontresina. Schulleiter Domenic Camastral geht in Pension. Für Feuerstein ist eine neue Oberstufenlehrperson anzustellen. Zum nun laufenden Stellenbesetzungsprozess hat der Gemeindevorstand noch offene Fragen, und der Entscheid wurde zurückgestellt. (ud)


Gemeinden