Pontresina

Infos

Gemeindebericht - Pontresina

Zeitraum: 11. Dezember 2019

Der Gemeindevorstand behandelte am 11. Dezember 2019 folgende Themen:

Gesuch um Erlass der Abfallgebühren für die Tiefgarage Hotel Walther AG: Die Kosten für die Abfallbewirtschaftung werden gedeckt durch eine verbrauchsabhängige Gebühr («Sackgebühr») und eine verbrauchsunabhängige Grundgebühr. Diese beträgt 0,7 Promille des Versicherungswertes des Grundstückes. Diese Regelung führt in Einzelfällen dazu, dass die Grundgebühren in einem offensichtlichen Missverhältnis stehen zum effektiv aus dem Grundstück anfallenden Kehricht (zum Beispiel Sporthallen, Kirchen, Ställe). Vorliegend hatte der Gemeindevorstand über die Abfallgebühren für die Einstellhalle der Hotels Walther und Albris zu befinden, die als einzige Gebäude auf Parzelle 1975 steht.

Gestützt auf Artikel 17 (Ausnahmen) des Gesetzes über die Abfallentsorgung entlässt er die Tiefgarage aus der Abfallgrundgebührenpflicht. Die ebenfalls auf den Gebäudewert abstellenden Grundgebühren für Wasser und Abwasser bleiben unverändert.

Stellenbesetzung Lehrperson Kindergarten und Sprachbegleitung Kindergarten: Für das Schuljahr 2019/2020 muss wegen wachsender Schülerzahlen eine dritte Kindergartenklasse geführt werden. Dazu ist eine zusätzliche Kindergartenlehrperson und eine Sprachbegleitung (circa 30-Prozent-Pensum) einzustellen. Auf Antrag des Schulrates stimmt der Gemeindevorstand folgenden Stellenbesetzungen zu: Kindergartenlehrperson: Stellenteilung von Annemarie Agrippi (60-Prozent-Pensum) und Fabia Camozzi (40-Prozent-Pensum). Als neue Sprachbegleiterin wirken Flavia Obrist und Tina Nuotclà. Letztere übernimmt die bisher von Annemarie Agrippi betreute Aufgabe.

Auftragsvergabe Baumeisterarbeiten Umbau und Sanierung Chesa cumünela: Der Auftrag für die Baumeisterarbeiten beim Umbau und der Sanierung der Chesa cumünela wird an den wirtschaftlich günstigsten Offerenten, die Seiler Hoch- und Tiefbau AG Pontresina zum Preis von 416 598.60 Franken vergeben.

Einbau Dachterrasse Chesa Aurora, Parzelle 2168: Die Gemeinde Pontresina ist mit ihrer Ablehnung eines Dachterrassen-Neubaus in der Chesa Aurora vor Verwaltungsgericht unterlegen.

Auf Antrag der Baukommission bewilligt der Gemeindevorstand nun ein entsprechendes Baugesuch. Mit der Bewilligung verbunden sind diverse Auflagen, unter anderem bezüglich Möblierung der Terrasse, Verbot einer fest installierten Beleuchtung und dampferzeugender Aussenanlagen (Jacuzzi oder Ähnliches). (ud)


Gemeinden