Pontresina

Infos

Gemeindebericht - Pontresina

Zeitraum: Letzte Sitzung 2019

An der letzten Sitzung des Jahres 2019 behandelte der Gemeindevorstand folgende Geschäfte:

Kategorieneinteilung für die Erhebung der Wirtschaftsförderungsabgabe 2019: Auf Antrag der zuständigen Sachbearbeiterin in der Finanzabteilung nimmt der Gemeindevorstand die Einteilung von 14 neuen Firmen bzw. Einzelunternehmen in eine der insgesamt fünf Kategorien für die Erhebung der kommunalen Wirtschaftsförderungsabgabe vor. Für acht nur in Teilzeit selbstständig berufstätige Personen setzt er den prozentualen Abgabeanteil fest. Für vier Personen mit Wohnsitz in Pontresina, aber auswärtigem Firmendomizil, das heisst, ohne Geschäftstätigkeit in Pontresina, verfügt er die Nichterhebung der Wirtschaftsförderungsabgabe. Den Betroffenen stehen im Bedarfsfall Rechtsmittel offen.

Rück- und Ausblick Gemeindevorstandsmitglieder: In einem gemeinsamen Rückblick auf das zu Ende gehende Jahr skizzierten die Gemeindevorstandsmitglieder kurz die zentralen Herausforderungen in ihren Verwaltungsfächern und die dabei erreichten Ziele.

Aus Gemeindevorstandssicht kann die Gemeinde Pontresina auf ein gutes 2019 zurückblicken, unter anderem mit Bezug auf den Abschluss des Umzugs der Gemeindeverwaltung ins Rondo, dem Umbau und der Umnutzung der Chesa Cumünela zur Chesa Chünetta, der Neuordnung der Gemeindepolizei, der Aufgleisung des Skimarathon- Sponsorings und den wichtigen Vorarbeiten für die Umgestaltung des Bahnhofsareals und den Neubau der Jugendherberge.

Alle Gemeindevorstandsmitglieder betonten die konstruktive, zielgerichtete Zusammenarbeit, die auch unterschiedliche Ansichten und gegensätzliche Meinungen ausgehalten hatte. Das kommende Jahr ist das letzte der Legislaturperiode 2017-2020. Bereits absehbare zentrale Herausforderungen sind die weiteren Arbeiten am Bahnhofsareal und der Jugendherberge und die forstliche Erschliessung der Val Bernina.

Im Weiteren formulierten die Gemeindevorstandsmitglieder ihre Überlegungen betreffend einer Kandidatur für die Gemeindewahlen im Herbst 2020 für die Amtszeit 2021-2024. Vor einer Veröffentlichung sollen ihre Absichten mit den Vorständen der Ortsgruppierungen abgesprochen werden (HGV, Hotelleriesuisse, Impiegos da Puntraschigna). Diese haben in Pontresina die Funktion von Ortsparteien und portieren jeweils die Kandidierenden. Die Gemeindeverfassung setzt für die Rücktrittserklärung eine Frist bis spätestens 31. August des Wahljahres.

Korrektur Auftragsvergabe Anschaffung Streugerät Werkdienst: Im Januar hatte der Gemeindevorstand die Anschaffung eines Heckanbau-Walzenstreuers für den Winterdienst auf Wanderwegen für 17‘321,40 Franken bewilligt. Die Lieferung durch den deutschen Gerätehersteller verzögerte sich ungebührlich, sodass der Gemeindevorstand die Beschaffung abbrach.

Auf Antrag des Werkdienstes soll nun ein in der Schweiz fabriziertes Schneckenstreugerät angeschafft werden, das zusätzlich zum Winterdienst auf Wanderwegen (Sand, Sägemehl) auch mit Split und Salz für den normalen Strassendienst eingesetzt werden kann. Der Lieferauftrag wurde für 32‘826,42 Franken an die Garage Planüra Samedan vergeben. Im Budget 2019 sind für diese Gerätebeschaffung CHF 35‘000 Franken eingestellt.

Bewilligung für Eis-Disco auf dem Eisplatz Roseg: Ab dem 27. Dezember und bis Mitte Februar veranstaltet das Restaurant Giardin auf dem Eisplatz Roseg jeden Freitagabend bis 22.00 Uhr eine Eis-Disco für jedermann. Gemäss kommunalen Lärmschutzgesetz ist für den Einsatz von Lautsprechermusik im Freien nach 20.00 Uhr eine Bewilligung des Gemeindevorstandes nötig, die nun erteilt worden ist.

Gleichzeitig wird den Gesuchstellern empfohlen, die Anwohner des Eisplatzes Roseg direkt über die Veranstaltungen zu informieren.

Unterstützung für die FIS-Skirennen an der Alp Languard: Seit Jahren veranstaltet das Regionale Leistungszentrum (RLZ) Oberengadin am ersten Januarwochenende Skirennen an der Alp Languard, bei denen Nachwuchsfahrer die Möglichkeiten haben, sich die für ein weiteres Vorankommen nötigen FIS-Punkte zu sichern. Die Gelegenheit zu jeweils zwei Slalomrennen nutzen viele Fahrerinnen und Fahrer aus der Region. Die nächsten Rennen finden am 3. und 4. Januar 2020 abends statt.

Bislang unterstützte die Gemeinde Pontresina die Anlässe nicht. Auf ein entsprechendes Gesuch des RLZ sponsert sie nun aber die Miete und den Aufund Abbau von Zelten auf der Terrasse des Skilift-Restaurants, die wegen zunehmendem Platzmangel nötig geworden sind. Die gemeindeeigenen Zelte werden vom Werkdienst errichtet. (ud)


Gemeinden