Pontresina

Infos

Gemeindebericht - Pontresina

Zeitraum: 14. Dezember 2020

Bericht der Gemeindevorstandssitzung vom 8. Dezember 2020

Protokoll der Gemeinde-Urnenabstimmung vom 29. November 2020
Am 29. November 2020 konnte dank der Ermächtigungsverordnung der Bündner Regierung eine Gemeinde-Urnenabstimmung durchgeführt werden. 1218 Personen waren wahl- und stimmberechtigt. Die Stimmbeteiligung bei den Wahlen lag bei 62,7%, bei den Sachgeschäften bei 52,5%. Das Protokoll der Gemeinde-Urnenabstimmung vom Sonntag, 29. November 2020, wurde vom Gemeindevorstand genehmigt.

Auflösung der Kommission Zweisprachigkeit
Die Kommission «Zweisprachigkeit Pontresina» existiert seit dem 27. Januar 2004. Die Kommission war seit Jahren dem Schulwesen unterstellt und hat unter anderem diverse Geschenkartikel entwickelt. Jährlich hat sie auch in Zusammenarbeit mit der Kulturkommission das Chalandamarz-Mittagessen organisiert. In den vergangenen 2 Jahren konnten weitere diverse zweisprachige Anlässe in der Sela Culturela und im Hotel Saratz unter anderem auch mit der Lia Rumantscha durchgeführt werden. Nun hat sich aber gezeigt, dass sich das Wirkungsfeld der Kommission Zweisprachigkeit in Sachen Anlässe laufend stärker mit der Kulturkommission überschneidet und dass die Zweisprachigkeit in der Schule definitiv gefestigt ist. Aus diesem Grund wird die Kommission Zweisprachigkeit per 31. Dezember 2020 aufgelöst und der Auftrag zur Organisation von zweisprachigen Anlässen und Publikationen wird der Kulturkommission übertragen.

Sponsoring Rondo-Nutzung Maturafeier Academia Engiadina am 26. Juni 2021
Die Academia Engiadina möchte die Maturafeier am Samstag, 26. Juni 2021 im Gemeinde- und Kongresszentrum Rondo in Pontresina feiern. Es wurde ein Gesuch gestellt die Maturafeier auch in diesem Jahr mit dem Erlass der Miete für die Sela Arabella zu unterstützen. Der Gemeindevorstand genehmigt den Antrag und unterstützt die Academia Engiadina mit dem Raumsponsoring für die Maturafeier.

Befristete Ausnahmebewilligung von Art. 4 Lärmschutzgesetz für LKW-Transporte durch das Siedlungsgebiet
Im Mai 2021 soll mit den Bauarbeiten für die neue forstliche Erschliessung des Val Bernina begonnen werden. Da die neue Seiler-Brücke und auch der RhB-Bahnübergang dann noch nicht für die nötigen schweren Transporte befahrbar sind, muss die Baustellenzufahrt über die Via da Surovas Brücke erfolgen. Das heisst, dass der Materialtransport teilweise durch das Siedlungsgebiet Surovas hindurchführt. Der Gemeindevorstand erteilt für die LKW-Transporte durch das Siedlungsgebiet eine Ausnahmebewilligung für den Zeitraum vom 5. bis zum 16. Juli 2021.

Auftragsvergaben Ingenieurarbeiten und Umweltbaubegleitung Projekt Trinkwasserversorgung und Beschneiung Pontresina-Morteratsch
Im Zuge des Projektes Neubau Trinkwasserversorgung und Beschneiung Pontresina-Morteratsch wurden die Projektierungs- und Planungsarbeiten vergeben. Weil zum Zeitpunkt der Vereinbarung der genaue Aufwand für die Arbeiten noch nicht abgeschätzt werden konnte, wurden Honorarvereinbarungen nach Zeitaufwand getroffen. Mit den Ingenieurarbeiten Trinkwasserversorgung und Beschneiung Pontresina-Morteratsch wurde die AFRY Schweiz AG St. Moritz beauftragt und die Umweltprojektleitung wurde an die Firma Eco Alpin SA Celerina vergeben.

Auftragsvergabe Instandstellung Belag und Unterhalt Brücke Val da Fain
Die Brücke die im Gebiet Bernina Häuser über die Ova da Bernina ins Val da Fain führt, ist dringend sanierungsbedürftig. Weil die Arbeiten unmittelbar nach der Schneeschmelze in Angriff genommen werden sollen, wurde der Auftrag für die Holzbauarbeiten bereits freihändig vergeben, damit das Holz bestellt und das Material vorfabriziert werden kann. Der Gemeindevorstand hat den Auftrag für die Belag-Instandstellung und den Unterhalt der Brücke Val da Fain zum Preis von CHF 34'517.55 an Gemmet Holzbau Pontresina vergeben.

Kreditfreigabe Kommunalfahrzeug-Fräse LF120HL an GT Meili
Vor einem Jahr schaffte die Gemeinde einen Schneckenstreuautomaten an, um Winterwanderwege mit Split und Sägemehl zu bestreuen. Der zunehmenden Wegvereisung vermag der Werkdienst mit diesem Gerät aber nur ungenügend beizukommen. Die Lösung ist eine Fräse, mit welcher gefrorener Schnee und Eis aufgebrochen werden können. Der Apparat wird an der Front der vorhandenen Geräte angebracht. Der Gemeindevorstand erteilt den Lieferauftrag für die Anschaffung der Kommunalfahrzeug-Fräse für CHF 20'694.66 inkl. MWSt. an die LM Service AG Sax.

Anschaffung Tracktiller (Spurfräse) für Prinoth Nachlauffräse zur Loipenpräparierung
Pontresina hat ein sehr gutes Loipenangebot. Die Qualität der Klassisch-Loipen soll nun weiter verbessert werden. Mit einem sogenannten Track Tiller wird der Schnee nach der Nachlauffräse ein zweites Mal aufgefräst, wodurch die Klassisch-Spur in besserer anhaltender Qualität eingepresst werden kann. Die ganze Fräseinheit kann durch eine neue, mit Track Tiller (Spurplattenfräsen) ausgerüstete Einheit für CHF 29'650.- (exkl. MWSt.) ausgetauscht werden.

Hartbelag für Parkplatz "Seiler", Parz. 642
Die Zufahrt zur neuen Forststrasse Val Bernina führt vor der neuen «Seiler-Brücke» über das Areal des Parkplatzes «Seiler» auf der gemeindeeigenen Parzelle 642. Aktuell ist diese mit einem Naturbelag (Kies) belegt. Im Kontext des Projektes «Erschliessung Val Bernina» ist vorgesehen diesen Platz mit einem Asphaltbetonbelag zu versehen. Für die weitere Planungs- und Ausschreibungsarbeit bestätigt der Gemeindevorstand gegenüber der AFRY Schweiz AG das Vorhaben zur Asphaltierung der Parkplätze auf Parzelle 642. Vorgesehener Baubeginn für die Belagsarbeiten ist der 3. Mai 2021.

Eislaufangebot Lej da Staz Winter 2020/2021
Die Gemeinden St. Moritz, Celerina und Pontresina möchten aufgrund der aktuellen Lage und der hohen Nachfrage nach Eislaufen auf gefrorenen Seen ein zusätzliches Eislaufangebot auf dem Lej da Staz schaffen. Da der Lej da Staz auf dem Gemeindegebiet von Celerina liegt, hat die Gemeinde Celerina in Zusammenarbeit mit Celerina Tourismus die Projektierung übernommen. Der Betriebsbeginn ist ab ca. Mitte Dezember für rund 7 Wochen vorgesehen. Die Kosten basieren auf einer Schätzung und belaufen sich auf ca. CHF 37`802.70. Die Kosten werden nach effektivem Aufwand abgerechnet, und unter den drei beteiligten Gemeinden gedrittelt.

Einbindung Chamanna Segantini in die «26 Summits Challenge» 2021
Die «26 Summits Challenge» hat zum Ziel, Schweizerinnen und Schweizer zum Wandern auf einen oder mehrere der 26 Gipfel (je einer pro Kanton) zu animieren. Auf jedem Gipfel gibt es ein Schild bei welchem sich die Wanderer über einen QR-Code registrieren können. Dadurch können sie Sofortpreise von Ochsner Sport gewinnen und nehmen an der Verlosung für einen der Hauptpreise teil. Die 26 Summits Challenge wird auch 2021 wieder durchgeführt und die ESTM AG hat bereits die Teilnahme inklusive das Sponsoring eines der Hauptpreise zugesichert. ESTM schlägt als Summit für nächsten Sommer die Chamanna Segantini vor. ESTM ersucht die Gemeinde Pontresina um Unterstützung und stellt deshalb den Antrag bei der Chamanna Segantini eine «26 Summit Challenge»-Tafel aufstellen zu können. Der Gemeindevorstand befürwortet die Einbindung der Chamanna Segantini in die «26 Summits Challenge» 2021.


Julia Büttner (jb), Sachbearbeiterin Gemeindekanzlei


Gemeinden