Samedan

Infos

Gemeindebericht - Samedan

Zeitraum: 2020 - Bericht Nr. 10

Finanzielle Unterstützung für den Schweizerischen Nationalpark

Der Schweizerische Nationalpark (SNP) ist mit einer zunehmend schwierigen finanziellen Situation konfrontiert. Ohne zusätzliche finanzielle Mittel sieht sich der SNP nicht in der Lage, den heutigen Leistungsumfang auch für die Zukunft zu sichern. Die Gemeinden  der Regionen Maloja und Engiadina Bassa Val Müstair werden deshalb um einen jährlich wiederkehrenden Finanzierungsbeitrag von CHF 100‘000 ersucht. Die vier Nationalparkgemeinden sollen darüber hinaus einen Beitrag von jährlich CHF 50‘000 leisten. Angesichts der wirtschaftlichen Bedeutung des SNP auch für das Oberengadin hat sich der Gemeindevorstand für eine finanzielle Unterstützung ausgesprochen und den Abschluss einer entsprechenden Leistungsvereinbarung in Aussicht gestellt. Unter dem Vorbehalt des fakultativen Finanzreferendums verpflichtet sich die Gemeinde Samedan damit für die Dauer vom 1. Januar 2021 bis 31. Dezember 2024 einen anteilsmässigen jährlichen Beitrag von CHF 7‘573.00 zu leisten. Die regionale Unterstützung bildet auch die Basis für die Auslösung zusätzlicher Mittel durch den Kanton Graubünden.

Betriebsübergabe der ARA Sax an den ARO

Der Verband Abwasserreinigung Oberengadin (ARO) erstellt in S-chanf eine zentrale Abwasserreinigungsanlage, welche nach Abschluss der Bauarbeiten auch durch den ARO betrieben wird. Die zentrale ARA Oberengadin ersetzt die bestehenden ARA’s Staz in Celerina, Sax in Samedan und Furnatsch in S-chanf. Die Inbetriebsetzung der ARA Oberengadin ist im ersten Halbjahr 2021 geplant. Mit dem Ziel einer geordneten Betriebsübergabe werden die Übergangsmodalitäten in einer Vereinbarung zwischen der Zweckgemeinschaft ARA Sax - bestehend aus den beiden Mitgliedsgemeinden Bever und Samedan - und dem Verband ARO geregelt. Demnach übernimmt der Verband ARO ab 01. Januar 2021 den Betrieb der ARA Sax. Ab diesem Zeitpunkt wird die ARA Sax vollumfänglich in die Betriebsrechnung des ARO integriert. Die Betriebskosten für das Jahr 2021 werden unter den Verbandsgemeinden nach jenem Schlüssel aufgeteilt, welcher für den Bau und die Planung der ARA Oberengadin zur Anwendung kommt. Mit der Übertragung des Betriebes werden auch sämtliche Arbeitsverträge der Mitarbeitenden übernommen. Der Rückbau der ARA Sax verbleibt in der Verantwortung der Zweckgemeinschaft ARA Sax. Der Gemeindevorstand hat den entsprechenden Vertrag genehmigt und der Kommission ARA Sax die Ermächtigung zu dessen Unterzeichnung erteilt.

Rückbau der ARA Sax

Nach der Betriebsübergabe an die zentrale ARA Oberengadin werden die nicht mehr benötigten Anlagen der ARA Sax zurückgebaut. Das Areal wird anschliessend rekultiviert. Gemäss den Auflagen des Amtes für Natur und Umwelt muss der Rückbau bis mindestens 1 Meter unter Terrain erfolgen. In einem Variantenvergleich wurde auch der Totalrückbau als Option untersucht. Aufgrund der rund 40% höheren Kosten hat sich der Gemeindevorstand gegen diese Maximalvariante ausgesprochen, zumal der Rückbau bis 1 Meter unter Terrain dem ursprünglichen Zustand nahe kommt und die Mindestvorgaben der Umweltschutzgesetzgebung ebenfalls erfüllt. Der Rückbau kostet ersten Schätzungen zufolge CHF 1.5 Mio. und wird aller Voraussicht nach ab dem zweiten Halbjahr 2021 erfolgen.

Anpassung des Übungssoldes für die Feuerwehr

Der aktuelle Stundenansatz für die Besoldung der Angehörigen der Feuerwehr Samedan-Pontresina im Übungsdienst beträgt CHF 15.00 und wurde seit längerem nicht mehr angepasst. Ein Vergleich mit ähnlich grossen Feuerwehren zeigt, dass dieser Ansatz nicht mehr zeitgemäss ist. Die Feuerwehrkommission beantragt deshalb den Gemeindevorständen Samedan und Pontresina, die Entschädigung auf CHF 27.50 sowohl für Kader und Mannschaft auf den 01.01.2021 anzupassen. In Anerkennung des Engagements der Angehörigen der Feuerwehr hat der Gemeindevorstand der beantragten Erhöhung und der damit verbundenen Anpassung des Betriebsreglementes zugestimmt.

Bedürfnisanalyse öffentlicher Verkehr

Der Gemeindeverband öffentlicher Verkehr Oberengadin möchte im Hinblick auf die bedarfsgerechte Weiterentwicklung des ÖV und die Ausschreibung des Auftrages die Bedürfnisse der Gemeinden und weiterer Anspruchsgruppen identifizieren. Der Gemeindevorstand hat seine Einschätzungen und Erwartungen im Rahmen der strukturierten Befragung kundgetan. Der ÖV ist in der Beurteilung des Gemeindevorstandes ein zentraler Bestandteil des touristischen Angebotes im Oberengadin und soll gegenüber dem motorisierten Individualverkehr konkurrenzfähig sein. Das aktuelle Angebot und das Verhältnis zwischen Kosten und Nutzen des ÖV werden im Grundsatz als gut erachtet. Optimierungspotenzial besteht bei der Orientierung und Verständlichkeit der Linienführungen sowie bei den Betriebszeiten am Abend. Als Schwachstelle werden die zu langen Fahrzeiten auf einzelnen Linien und die Pünktlichkeit zu Spitzenzeiten während der Hochsaison beurteilt. Für das Gemeindegebiet Samedan besteht mittelfristig Handlungsbedarf betreffend die Anbindung des Flughafens an den ÖV.

Auftragsvergaben

Anlässlich der Urnenabstimmung vom 19. Juli 2020 haben die Stimmberechtigten einem Kreditbegehren von CHF 470‘000 für den Bau der Bushaltestelle Cho d’Punt zugestimmt. Mit Blick auf die Umstellung des Fahrplans des Verbandes öffentlicher Verkehr Oberengadin ab Dezember 2020 muss die Realisierung zeitnah erfolgen. Gestützt auf die Bestimmungen der kantonalen und kommunalen Submissionsgesetzgebung wurden die Baumeister- und Belagsarbeiten an die Firma Walo Bertschinger AG, Samedan, für CHF 148‘000 vergeben.

Baubewilligungen

Folgende Baubewilligungen wurden erteilt: Politische Gemeinde Samedan, Neubau Bushaltestelle und Wegverbindung mit Steg in Cho d’Punt; Carlo Boatti, Abbruch Wohnhaus und Neubau von zwei Einfamilienhäusern Parzelle Nr. 1423 in Punt Muragl; STWEG Chesa Suot Larschs, Überdachung Aussentreppe Parzelle Nr. 1468 in Quadrellas; Patric Morell, Umbau Dachwohnung Parzelle Nr. 1613 in Bügl da la Nina; Politische Gemeinde Pontresina, Optimierung der Rennloipe in der Val Roseg; Erich Fischer Stiftung, interner Umbau und Dachsanierung Mehrfamilienhaus Parzelle Nr. 1111 in Crappun; Zweckgemeinschaft ARA Sax, Rückbau Abwasserreinigungsanlage Sax.

17. September 2020, Pre


Gemeinden