Samedan

Infos

Gemeindebericht - Samedan

Zeitraum: 2021 - Bericht Nr. 2

Anlässlich einer Klausursitzung hat sich der Gemeindevorstand in seiner neuen Zusammensetzung intensiv mit den strategischen Zielen für die anstehende vierjährige Legislaturperiode auseinandergesetzt. Folgende Themenfelder wurden auf die politische Agenda 2021-2024 gesetzt:

Weiterentwicklung der Wirtschaftszone Cho d’Punt und des Regionalflughafens Samedan

Mit der Baulandmobilisierung hat die Gemeinde den Weg für die Realisierung der Geschäftsüberbauung „Porta Samedan“ geebnet. Deren Eröffnung im Sommer 2021 löst neue Dynamik in der Wirtschaftszone Cho d’Punt aus. Der Flughafen ist ein USP mit Potenzial für die wirtschaftliche Entwicklung einer Randregion. Diesen Standortfaktor gilt es verstärkt in Wert zu setzen. Der geplante Ausbau des Regionalflughafens Samedan ist ein Schritt in diese Richtung und wird dem Standort Cho d’Punt zusätzlichen Schub verleihen. Der Gemeindevorstand unterstützt diese positive Dynamik. Er wird sich zum einen in den zuständigen Gremien für die Nutzungsintensivierung des Flughafenareals einbringen. Durch Schaffung der ortsplanerischen Voraussetzungen und Investitionen in die öffentliche Infrastruktur wird er zum anderen für günstige Rahmenbedingungen sorgen. Die Rolle Samedans als Wirtschaftszentrum des Oberengadins wird damit untermauert.

Inwertsetzung des Bahnhofareals dank Bau des regionalen Verwaltungszentrums

Dank der zentralen Lage, der guten Verkehrsanbindung und der zahlreichen zentralörtlichen Funktionen hat sich Samedan als regionales Dienstleistungszentrum positioniert und etabliert. Die Zusammenführung aller kantonalen Dienststellen auf dem Bahnhofareal in Samedan im Rahmen der Immobilienstrategie des Kantons Graubünden ist ein Meilenstein in der weiteren Entwicklung. Der Bau des Regionalen Verwaltungszentrums in Samedan ist deshalb ein Projekt von allerhöchster Bedeutung und Priorität für den Gemeindevorstand. Er wird sich für dessen Realisierung mit aller Kraft einsetzen.

Gesamtsanierung des Berufsschulhauses für den starken Bildungsstandort

Das Bildungsangebot in Samedan erstreckt sich über alle Stufen der Volksschule bis zum Berufslehrabschluss und von der Maturität bis zum Abschluss an der höheren Fachschule für Tourismus. Die Konzentration der vielfältigen Bildungsangebote gilt es zu erhalten, weiter voranzutreiben und den Ruf als Bildungszentrum in Südbünden zu bekräftigen. Im Bereich der Volksschule möchte der Gemeindevorstand die Qualität sichern, die Kosten optimieren und die Kapazitäten auslasten. Interessierten Gemeinden steht der Anschluss an die Oberstufe in Samedan offen. Die Gesamtsanierung des Berufsschulhauses setzt ein wichtiges Zeichen in der Berufsbildung. Dieses Projekt will der Gemeindevorstand bis 2023 umgesetzt haben.

Kulturelle Vielfalt, Identitätsstiftung und ein belebter Ortskern

Die kulturelle Vielfalt und Identität soll erhalten und gefördert werden. Die Fortführung des Konzeptes zum Erhalt der romanisch-deutschen Zweisprachigkeit sowie die Förderung der Vereine werden dazu beitragen. Die Gemeinde möchte die Ortsvereine in ihrer Arbeit unterstützen und Veranstaltungen vor Ort fördern. Support in den Bereichen Infrastruktur und Eventmanagement bieten gute Rahmenbedingungen dafür. Auf die Entwicklung des Ortskerns als Begegnungszone will der Gemeindevorstand verstärkt Einfluss nehmen.

Solider Finanzhaushalt und moderate Steuerbelastung

Voraussetzung für die Weiterentwicklung ist ein gesunder Finanzhaushalt. Nur eine solide Finanzlage ermöglicht es der Gemeinde, die Investitionen in die Standortattraktivität zu tätigen sowie die Handlungs- und Leistungsfähigkeit der Gemeinde auch in Krisenzeiten zu erhalten. Die finanzpolitischen Ziele sind auf die Vermeidung einer Neuverschulung, die Erwirtschaftung des erforderlichen Cashflows und eine moderate Steuerbelastung ausgerichtet.

Liberal und wirtschaftsfreundlich in der öffentlichen Wahrnehmung

Die Gemeinde Samedan möchte als faire, zuverlässige und konsequente Partnerin wahrgenommen werden. Sie will ehrlich, authentisch und kompetent auftreten. Der Gemeindevorstand nimmt eine liberale Grundhaltung und eine wirtschaftsfreundliche Position ein. In der Region soll Samedan als relevante Kraft in Erscheinung treten. Zur positiven öffentlichen Wahrnehmung tragen einladende, gepflegte öffentliche Aussenräume bei. Diese müssen ansprechend gestaltet und unterhalten werden. Die Grundwerte werden mit einer aktiven, transparenten Informationspolitik transportiert. Auf der organisatorischen Ebene wird Wert auf schlanke Strukturen, kurze Entscheidungswege und effiziente Prozesse gelegt.

8. Februar 2021, Pre


Gemeinden