Silvaplana

Infos

Gemeindebericht - Silvaplana

Zeitraum: September bis Oktober 2019

In der Zeit von September bis Oktober 2019 wurden vom Gemeindevorstand und der Geschäftsleitung unter anderem folgende Geschäfte behandelt beziehungsweise folgende Beschlüsse gefasst:

Diverse Baugesuche: Der Gemeindevorstand genehmigt folgende Baugesuche: Dem Hotel Giardino Mountain, Champfèr, für die Erstellung einer Fahrnisbaute vom 20. Dezember 2019 bis 15. März 2020 als Raclette- und Fondestube. Die wärmetechnische Dachsanierung der Liegenschaft Pichalain, Parzelle Nr. 251, Silvaplana-Surlej. Bei der Liegenschaft Pravenda Veglia, Parzelle Nr. 48, Silvaplana, werden die Umbauarbeiten mit Auflagen bewilligt. Bei der Liegenschaft Acla Chastè, Parzelle Nr. 1450, Champfèr, wird die Dachsanierung mit Auflagen genehmigt. Sanierung und Ersatz der bestehenden Ölheizung in der Chesa Guardaval, Parzelle Nr. 41, Silvaplana Surlej. Beim Neubau der WC-Anlage Julier-Hospiz wird eine Informationstafel der Gemeinde Silvaplana und eine der Region Albula für den Parc Ela aufgestellt. Ennio Fontana wird die Bewilligung für Erstellung einer Dachlukarne in der Liegenschaft Guardalej, Parzelle Nr. 461, Champfèr, erteilt.

Für den Umbau der Dachwohnung A 21 wurde der Wohnbaugenossenschaft Mulin die Bewilligung erteilt. Der Familie Rubin in Nonni wird eine neue Fenstergestaltung beim Wintergarten der bestehenden Liegenschaft Chesa Rezia, Parzelle Nr. 49, Silvaplana-Surlej bewilligt. Sieben Abstellräume in der Überbauung Sonne Haus 3, Parzelle Nr. 2110, Silvaplana werden als Erstwohnungen (Studios) umgenutzt und bewilligt. Bei der Liegenschaft Gianda Verda C, Silvaplana-Surlej, Parzelle Nr. 627 wird der Um- und Ausbau der Dachgeschosswohnung mit Neubau einer Dachlukarne bewilligt. Für den Neubau eines Balkons für die Wohnung Nr. 16 in der Liegenschaft San Gian Pitschen, Parzelle. Nr. 131, Silvaplana-Surlej erhält Frau Patrizia Ferrari eine Bewilligung.

Mitarbeiter: Manuela Knobel verlässt die Gemeinde Silvaplana als Assistentin des Bauamtsleiters per Ende November 2019. An ihre Stelle tritt Lucia Hofmann-Grüter. Wir wünschen Frau Knobel alles Gute und heissen Frau Hofmann in Silvaplana willkommen.

Gastwirtschaftsbewilligungen: Herrn Philippe Frutiger wird die Gastwirtschaftsbewilligung für die Führung der Restaurationsbetriebe im Hotel Giardino Mountain, Champfèr, erteilt.

Kilcher Fonds: Der Fonds Edwin O. Kilcher unterstützt Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Silvaplana, welche bedingt durch Altersschwäche, Folgen eines Unfalls oder krankheitshalber auf Unterstützung respektive Nothilfe angewiesen sind. Weiter können Gelder aus dem Fonds beantragt werden: als Unterstützung, für Betreuung, Hilfe oder Beistand für hilfsbedürftige Einwohnerinnen und Einwohner von Institutionen, Vereinen und Personen, die pflegebedürftige Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Silvaplana zu Hause im Bereich der Prävention betreuen. Gesuche für eine solche Unterstützung können in der Sozialkommission der Gemeinde Silvaplana zu Handen des Gemeindevorstandes eingereicht werden. Einer Einwohnerin konnte mit einem Beitrag aus diesem Fonds Nothilfe geleistet werden.

Prager Fonds: Familie Prager hat der Gemeinde Silvaplana einen Fonds zur Förderung besonders begabter Kinder der Gemeinde Silvaplana ab Beginn der Schulpflicht bis zum vollendeten 25. Altersjahr überlassen. Auf Gesuch hin konnte der Gemeindevorstand Gelder an einheimische, sportbegabte Jugendliche bewilligen.

Beiträge: Für das Projekt «Mulegns retten» wird ein Beitrag bewilligt. Die Nova Fundaziun Origen, Trägerin des Wakkerpreises 2018, hat im April dieses Jahres das Projekt «Mulegns retten» initiiert. Ziel der Initiative ist es, das bedeutende spätklassizistische Ensemble – bestehend aus den Gebäuden des Posthotels Löwe und der Weissen Villa – zu erhalten und mit neuem Leben zu erfüllen. Für die Herausgabe des Buches «Pioniere der Engadiner Volksmusik» wird ein Beitrag genehmigt. Es ist vorgesehen, ein Buch über die Engadiner und Münstertaler Volksmusik zu schreiben. Das Buch wird in deutscher und romanischer Sprache erscheinen und umfasst 180 Seiten. Inhaltlich ist es in Form einer persönlichen Geschichte geschrieben, die erzählt, wie die Noten aus Italien ins Engadin gereist sind. Ergänzend werden die historischen Daten zu Komponisten, Musikern, Formationen, Instrumenten und Literatur in der Zeit von 1800 bis circa 1950 im Buch detailliert festgehalten. Um Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser zu ermöglichen, unterstützt die Gemeinde Silvaplana Trinkwasserprojekte in Entwicklungsländer von Solidarit’eau Suisse. In diesem Jahr geht der Beitrag an ein Wasserprojekt in Mali. Das Projekt wird in acht Gesundheitszentren in ländlichen Gemeinden durchgeführt, die nur über eine begrenzte Wasserversorgung verfügen und keine grundlegende Sanitärversorgung haben.

Ortsbus: Der Elektro-Ortsbus fährt am Samstag, 23. November 2019 wieder im 20-Minuten-Takt zwischen Silvaplana und Corvatsch-Talstation. Von 11.55 Uhr bis 12.55 Uhr fährt der Ortsbus wegen einer Batterieaufladung nicht. Der regelmässig verkehrende Engadinbusse (Linie 1 «Hahnenseeexpress» und 6) fahren die Haltestellen Kreisel Mitte und/oder Camping durchgehend an. (fg)


Gemeinden