La Punt Chamues-ch

Infos

Gemeindebericht - La Punt Chamues-ch

Zeitraum: März 2022

AUS DEN VERHANDLUNGEN DES GEMEINDEVORSTANDES LA PUNT CHAMUES-CH

1) Arbeitsvergabe Renaturierung Inn und Chamuerabach, TP5
Jakob Grünenfelder von der Firma Ecowert GmbH in Chur unterbreitet die Offerte vom Büro Camenisch & Zahner, Chur, für die Mitarbeit im Teilprojekt 5 (UVB):
Die Offerte basiert auf diverse Besprechungen, welche zusammen mit dem ANU und Martin Camenisch geführt wurden. Die offerierten Leistungen sind erforderlich für die Erstellung des Umweltverträglichkeitsberichts. Es handelt sich in der Beurteilung um ein wirtschaftliches Angebot, mit welchem die erforderlichen Arbeiten bewältigt werden können. Mit dem Büro Camenisch & Zahner konnten bereits diverse Projekte bearbeitet werden und es konnten Erfahrungen in der Zusammenarbeit gemacht werden. Aus Sicht der Ecowert ist es für die angefragte Leistung die beste Wahl und die Prozesse sind abgestimmt
Der Vorstand beschliesst, die Arbeiten dem Büro Camenisch & Zahner, Chur, zum offerierten Betrag in der Höhe von CHF 11‘500.– zu übertragen.

2)  Energiebeitrag Chesa Tschuetta in Gravules-ch
Nachdem das kommunale Energiegesetz am 16. August 2021 von der Gemeindeversammlung angenommen wurde, stellt Herr Niels Büchi die Anfrage für einen Förderbeitrag aus dem Energiefond.
Herr Niels Büchi hat im Zusammenhang mit dem Umbau der Chesa Tschuetta in
Chamues-ch auch eine Wärmedämmung im Dachbereich ausgeführt. Der anrechenbare Wert beträgt 68m2 zu einem Fördersatz von CHF 60.–/m2.
Das Projekt-Gesuch wurde vom Amt für Energie und Verkehr Graubünden genehmigt.
Das Amt hat dabei einen Förderbeitrag von CHF 4‘080.– geleistet.
Gestützt auf das kommunale Energiegesetz beschliesst der Vorstand, den gleichen Gemeindebetrag von CHF 4‘080.– zu leisten.

3)  Leistungsvereinbarung Regionalentwicklung
Der Region Maloja kommt die Aufgabe der Regionalentwicklung (des Regionalmanagements) zu. Ziel der Regionalentwicklung ist es, die Lebens- und Standortqualität der Region zu verbessern und eine nachhaltige Entwicklung der Region zu gewährleisten. Um dieses hochgesteckte Ziel erreichen zu können, muss die Regionalentwicklung aufgewertet werden. Im Rahmen des Grundauftrages wird die Regionalentwicklung vor allem Entwicklungsstrategien erarbeiten, vernetzen, kommunizieren und beraten. Auf Antrag der Regionalentwicklung bzw. einzelner Gemeinden können einzelne Projekte von privaten Trägerschaften direkt gefördert werden oder die Region kann im Bedarfsfall ausnahmsweise die Trägerschaft für einzelne Projekte übernehmen. Darüber entscheiden auf Antrag der Präsidentenkonferenz die Gemeinden im Einzelfall.
Aufbauend auf diesen Grundüberlegungen soll ein Leistungsauftrag zwischen der Region und den Regionsgemeinden abgeschlossen werden. Der jährliche Beitrag für unsere Gemeinde beträgt rund CHF 20‘000.–.

4)  Leistungsvereinbarung Academia Engiadina
Seit dem Schuljahr 2011/2012 bietet die Academia Engiadina die Fachmittelschule Gesundheit und Pädagogik (FMS) an – als einzige Bildungsinstitution in ganz Südbünden. Rund ein Drittel der Absolventinnen und Absolventen der FMS schliesst im Berufsfeld Gesundheit ab. In Anbetracht des Personalmangels in diversen Gesundheitsberufen ist dies nicht unwesentlich für unser Kanton.
Hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang die romanische Sprache – eine Minderheitssprache in der Schweiz – im Allgemeinen, deren Förderung in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen hat. Verschiedene Institutionen haben es sich zum Ziel gesetzt, sowohl die romanische Sprache als auch die romanische Kultur zu erhalten und konsequent zu fördern. All diese Fakten zeigen eindeutig, dass der Fachmittelschule der Academia Engiadina eine zentrale Bedeutung zukommt.
Die Academia Engiadina möchte weiterhin ihren Beitrag für den Erhalt der romanischen Sprache leisten sowie Schülerinnen und Schüler im Berufsfeld Gesundheit ausbilden. Leider reichen die aktuellen Schülerzahlen der FMS nicht aus, um den Betrieb kostendeckend weiterzuführen
Damit die Fachmittelschule Gesundheit und Pädagogik (FMS) weiterhin geführt werden kann, sollen die Gemeinden der Region die FMS der Academia Engiadina in Samedan mit einem Beitrag unterstützen. Für La Punt Chamues-ch bedeutet dies ein jährlicher Beitrag von rund CHF 16‘000.–.
Die vorliegende Leistungsvereinbarung wird genehmigt.

5) Diverse Beiträge 
Folgende Anlässe und Vereine werden finanziell unterstützt:
- Ferienspass Engadin
- Sinfonia Engiadina
- Juniorenabteilung FC Celerina

21. März 2022, der Aktuar/un


 

 

 

 


Gemeinden