Samedan

Infos

Gemeindebericht - Samedan

Zeitraum: 2022 - Bericht Nr. 1

Standort «Promulins Ost» für Regionales Eissportzentrum

Nachdem die Gemeinde St. Moritz den Standort «Signal» für die Realisierung eines Regionalen Eissportzentrums (RESZ) nicht zur Verfügung stellt, ist die Region Maloja mit der Anfrage an die Gemeinde Samedan gelangt, ob diese bereit ist, die Verfügbarkeit des Standortes Promulins Ost nochmals zu prüfen. In Anbetracht der veränderten Ausgangslage hat der Gemeindevorstand entschieden, das Anliegen der Region aufzunehmen. In diesem Sinne wird er das Gespräch mit der Eigentümerschaft des zur Diskussion stehenden Areals nochmals aufnehmen, um die Verfügbarkeit des Landes zu erörtern. Die Abklärungen betreffend die Landverfügbarkeit bilden Bestandteil der Standortevaluation und liegen grundsätzlich in der Verantwortung der Region. Samedan bringt sich als mögliche Standortgemeinde bei den Sondierungsgesprächen über die Landverfügbarkeit als vermittelnde Partei ein und klärt darüber hinaus gegebenenfalls ortsplanerische Fragen. Die Federführung bleibt jederzeit bei der Region Maloja, ebenso der definitive Entscheid über den Standort und über die Projektgestaltung.

Neuordnung Organisation Lawinendienst

Gemäss den Bestimmungen des kommunalen Gesetzes über die Organisation in Notlagen setzt der Gemeindevorstand eine Lawinenkommission ein und erlässt die erforderlichen Bestimmungen über die Organisation. Momentan wird der Lawinendienst von einer Kommission bestehend aus Lawinensachverständigen, Mitgliedern des Gemeindevorstandes und der Verwaltung sowie Abgeordneten der Blaulichtorganisationen wahrgenommen. Es handelt sich somit nicht um ein reines Fachgremium. Entsprechend sind das vorhandene Expertenwissen und die Verantwortung für die zu fällenden Entscheide nicht deckungsgleich. Um kürzere Entscheidungswege und zeitnahe Interventionen sicherzustellen, ist darüber hinaus auch eine Reduktion der Anzahl Mitglieder angezeigt. Im Interesse eines effizienten und zweckmässigen Lawinendienstes ist deshalb eine Reorganisation angezeigt. Grundlage dafür ist ein vom Gemeindevorstand in Zusammenarbeit mit dem kantonalen Amt für Wald und Naturgefahren erlassenes Reglement, welches die Organisation und die Aufgaben der am Lawinendienst der Gemeinde Samedan beteiligten Stellen festlegt. Zu den Aufgaben der Lawinenkommission zählen insbesondere die Schnee- und Lawinenbeobachtung, die Warnung der Bevölkerung, die vorsorgliche Sperrung von Verkehrsstrassen und Wegen, die Anordnung von Evakuierungen sowie der vorsorgliche Abschuss von Lawinen. Einsatzgebiet sind das dauerbewohnte Siedlungsgebiet und die dazugehörigen Erschliessungsstrassen auf Gemeindegebiet von Samedan. Davon ausgenommen ist die Val Roseg, welche von der Gemeinde Pontresina abgedeckt wird. Der Lawinendienst beurteilt die Lawinengefahr auch im Bereich der Loipen, der markierten Schneeschuhrouten, der offiziellen kommunalen Winterwanderwege und im Skigebiet Samedan Survih. Er befasst sich hingegen nicht mit den Lawinenverhältnissen in den übrigen Skigebieten und in den Tourengebieten. Namentlich ausgeschlossen sind Loipen und Winterwanderwege im Angebot der Bergbahnbetriebe. Die Lawinenkommission untersteht dem Gemeindeführungsstab und umfasst mindestens 3 und maximal 5 Personen. Aktuell sind dies Gino Paganini (Obmann), Lorenzo Buzzetti (Obmann-Stv.) und Daniel Freitag.

Zusatzauftrag zur Leistungsvereinbarung Abfallentsorgung

Die Gemeinde Samedan hat einen Teil der Abfallentsorgung auf der Basis einer Leistungsvereinbarung der Region Maloja übertragen. Die Präsidentenkonferenz hat kürzlich beschlossen, die bestehende Leistungsvereinbarung zwischen der Region Maloja und den Gemeinden mit dem Auftrag für die Sammlung von Haushaltskunststoffen zu ergänzen. Der Gemeindevorstand begrüsst diese Zusatzleistung und hat den entsprechenden Nachtrag genehmigt. Die Region Maloja besorgt demnach im Rahmen der übertragenen Aufgaben nebst dem Sammeldienst des Hauskehrichts und der Wertstoffe Glas, Karton, Papier neu auch die Sammlung von Haushaltskunststoffen. Die Verwertung und Entsorgung des Hauskehrichts und der angelieferten Abfälle und Wertstoffe gehört unverändert zum Aufgabenbereich der Region, ebenso die Bewirtschaftung der Reaktordeponie Sass Grand in Bever und der Sammelstelle Cho d'Punt in Samedan. Die aus der Leistungsvereinbarung entstehenden Kosten werden nach dem Regionenschlüssel auf die angeschlossenen Gemeinden verteilt.

Vertrag mit der Gemeinde St. Moritz betreffend Logopädie

Zwischen den Oberengadiner Gemeinden besteht seit 1990 ein Zusammenarbeitsvertrag betreffend logopädische Massnahmen. Die Gemeinde St. Moritz beabsichtigt, den Vertrag anzupassen und hat eine Vernehmlassung dazu lanciert. Für die Gemeindeschule Samedan ist die Zentralisierung in St. Moritz nicht ideal. Die Logopädie muss niederschwellig und kindernah sein, ohne lange Hin- und Rückfahrten, an welchen die Kinder unnötigerweise Unterrichtsstoff verpassen. Auch sind die Wartezeiten für eine Abklärung momentan zu lang. Für Schülerinnen und Schüler von Samedan sollte die Logopädie zudem auch in romanischer Sprache angeboten werden. Da aus personalrechtlichen Gründen derzeit keine inhaltlichen Änderungen möglich sind, hat sich der Gemeindevorstand für den Moment mit dem vorliegenden Vertragsentwurf einverstanden erklärt. Bei der Neubesetzung der Stelle ab Sommer 2022 wird allerdings erwartet, dass die Logopädie an ein bis zwei Tagen pro Woche in Samedan angeboten wird und auch Romanischkenntnisse berücksichtigt werden. Sollte beim nächsten personellen Wechsel eine Anpassung nicht möglich sein, behält sich die Gemeinde Samedan vor, den vorliegenden Vertrag aufzulösen.

Personelle Änderungen in der Promulins AG

Der Ende Dezember 2021 zurückgetretene Gemeindepräsident von La Punt Jakob Stieger hat gleichzeitig auch das Präsidium des Verwaltungsrates der Promulins AG abgegeben. Auf den 1. Januar 2022 hat die Samedner Gemeinde-Vizepräsidentin Alice Bisaz den Vorsitz übernommen. In der Folge ist der Gemeindepräsident Gian Peter Niggli als Aktionärsvertreter der Gemeinde Samedan nachgerückt. Die Promulins AG ist eine Aktiengesellschaft mit Sitz in Samedan, deren Zweck in der Erstellung und dem Unterhalt der Gebäulichkeiten des Pflegeheim Promulins in Samedan besteht.

Baubewilligungen

Folgende Baubewilligungen wurden erteilt: Erbengemeinschaft Figilister, interner Umbau und Anpassung des Aussenparkplatzes, Parzelle Nr. 1276 in Puoz; Jachen Giston, Versetzung und Neubau von Garagenboxen, Parzelle Nr. 1692 in Cho d’Punt; Genossenschaft Oberengadiner Lehrlingshaus, Sanierung Zimmergeschoss und Neubau Nasszellen, Parzelle Nr. 1727 in Suot Staziun; Engadingalopp GmbH, Teilumnutzung von Pferdestallungen in Hundehort, Parzelle Nr. 1600 in Islas.

24. Januar 2022/Pre


Gemeinden