Silvaplana

Infos

Gemeindebericht - Silvaplana

Zeitraum: August und September 2021

Headquarter und Freestyle Workspace der FIS World Championships Freestyle Ski & Snowboard 2025 ab Herbst 2021 in Silvaplana

 

Aus den Verhandlungen des Gemeindevorstandes und der Geschäftsleitung

 

Im August und September 2021 wurden vom Gemeindevorstand und der Geschäftsleitung unter anderem folgende Geschäfte behandelt, beziehungsweise folgende Beschlüsse gefasst:

 

Baubewilligungen und Meldeverfahren

Die Liegenschaft GKB wird in Chesa Mastrel umbenannt. Gleichzeitig wird der Umbau der ehemaligen GKB-Räumlichkeiten, Parzelle Nr. 113, Silvaplana, bewilligt. Die Aussenbeschriftung «freestyle work space» wird bewilligt. Der Verein Freestyle WM wird die Räumlichkeiten ab Herbst 2021 mieten.

 

Der Familie Stephan und Kerstin Wehrmann, Via dal Corvatsch 2, Silvaplana-Surlej, wird die Bewilligung für die Renovierung der Wohnung sowie die Kaminreparatur in der Chesa Fuin bewilligt.

 

Frau Ina Good wird der Ersatz von Fenstern sowie die Sanierung von Bad, Küche und Böden in der Chesa Margna, Parzelle Nr. 781, Via dal Zardin 5, 7513 Silvaplana-Surlej, bewilligt.

 

Der STWEG Chesa Cagiuma, Parzelle Nr. 1723, Champfèr, wird die Sanierung der Steigleitungen bewilligt. Kaltes und warmes Wasser sowie die Entwässerung werden gebäudeintern saniert.

 

Herrn Thomas Biedermann wird bewilligt, bei der Liegenschaft Arlas, Parzelle Nr. 1782, Silvaplana, temporär diverse Werbebanner mit der Aufschrift «Bubo Pasta Express» anzubringen.

 

Im Sportzentrum Mulets, Parzelle Nr. 204, Silvaplana, wird unter Vorbehalt der kantonalen Bewilligung, eine Bob- und Skeleton-Anschubbahn bewilligt.

 

Der Gemeindevorstand genehmigt den Umbau/Wohnungszusammenlegung der beiden Wohneinheiten Nr. B 0.1 und B 0.2 zu einer Wohneinheit in der Chesa Prüveda, Via Munterots 23, Parzelle 808, 7513 Silvaplana.

 

Die Familie Schori, Eigentümerin der Wohnung Nr. 303 in der Chesa Munteratsch, Parzelle Nr. 139, Silvaplana, ersetzt ein Fenster, wovon der Gemeindevorstand Kenntnis nimmt.

 

Die einfachen Gesellschaft Geschwister Keller führt die wärmetechnische Sanierung vom Dach der Chesa Guardamunt, Parzelle Nr. 1949, Silvaplana-Surlej, aus, wovon der Gemeindevorstand Kenntnis nimmt. 

 

Die Familie Shashua, Via dal Corvatsch 57, Parzelle Nr. 74, 7513 Silvaplana-Surlej erstellt eine rund 40m lange Sickerleitung PE Ø 150mm und einen zusätzlichen Kontrollschacht mit dem Innendurchmesser von 60cm. Der Gemeindevorstand nimmt davon Kenntnis.

 

Der Triulzi AG, Via Surpunt 62, 7500 St. Moritz, wird der Ersatz einer bestehenden Leuchtreklame an der Fassade der Liegenschaft Curtins, Parzelle Nr. 134, Silvaplana, bewilligt.

 

Die Liegenschaft Albireo, Parzelle Nr. 744, Silvaplana, erhält einen neuen Namen – Chesa Aurora.

 

Gegen die Corvatsch Power GmbH, Silvaplana bzw. Herrn Marco Giovanoli wurde ein Baustopp für das Bauvorhaben Neubau Einstellhalle und Waschanlage im EG, Gewerberäume im 1. & 2. OG sowie 5.5 Zimmer-Dachwohnung auf der Gewerbe-Parzelle Nr. 2050, Silvaplana, erlassen, bis alle Sicherheitsmassnahmen ausgeführt und abgenommen sind.

 

Der Gemeindevorstand genehmigt den Einbau einer Wärmepumpenanlage mit Erdwärmesonde für die Liegenschaft Trais Dschembers, Via Plauns 11, Parzelle 598, 7512 Champfèr.

 

Der Bauherrschaft Annalisa und Francesco Siccardi wird der Umbau und die Erweiterung der bestehenden Baute auf der Parzelle Nr. 522 in Surlej erteilt. Im Projektumfang ist vorgesehen, die Garage im bestehenden Hochbau umzunutzen und das Erdgeschoss leicht zu erweitern. Im Weiteren soll die Einfahrtsrampe in die Tiefgarage definitiv ausgeführt werden und das Untergeschoss auf der südlichen Parzellenseite mit einer grossen Wellnesszone mit Schwimmbad, Sauna Ruheraum und Fitness erweitert werden.

 

Herrn Fabio Marangoni, Via Cortivo 16, 6976 Castagnola, wir der Einbau einer neuen Dachlukarne bei seiner Wohnung Nr. 30, Chesa Ruver, Parzelle 2110, Via Maistra 25, 7513 Silvaplana, bewilligt.

 

Herrn Enzo Enea, Maienbergstrasse 35b, 8645 Jona SG, wird der Einbau einer neuen Dachlukarne bei seiner Wohnung Nr. 27, Chesa Amura, Parzelle 2110, Via Maistra 19, 7513 Silvaplana genehmigt.

 

Der Gemeindevorstand nimmt Kenntnis, dass Herr Luzi Wieland, Via Barnoev 28, 7604 Borgonovo, die Fassade des neu erstellten Anbaus auf der Parzelle Nr. 794, Silvaplana-Surlej, in Sachen Materialisierung und Farbgebung abändert. Es muss jedoch darauf geachtet werden, dass für den muralen Teil des Anbaus die gleiche beige Farbe verwendet wird, wie im bereits bestehenden Hausteil.

 

Frau Giovanna Sganzini, Via San Rocco 34, 6948 Porza, wird die Verbreiterung der bestehenden Balkontüre, Wh.-Nr. 52102, Chesa Val Verda, Parzelle 2097, Via dal Corvatsch 56, 7513 Silvaplana-Surlej mit Auflagen bewilligt.

 

Die Wohnung S50586 im 2. OG, Chesa Signorell, Via Chaunt Battaglia 3, Parzelle 1206, 7512 Champfèr, von Stefan und Felix Signorell wird umgebaut. Der Umbau sieht die komplette Sanierung der Bodenbeläge, das Ersetzen der Sanitärapparate und das Streichen der ganzen Wohnung vor. Die Raumeinteilungen bleiben bestehen. Der Gemeindevorstand nimmt davon Kenntnis.

 

 

Finanzwesen

Gemäss Artikel 59 der Gemeindeverfassung hat die Geschäftsleitung geringe Beträge von uneinbringlichen Steuerausständen abgeschrieben.

 

 

Friedhof Champfèr

Vor den Toren des Friedhofes Champfèr musste eine Lärche gefällt werden. Aus dem Baumstamm wurde durch den einheimischen Künstler und Bildhauer Reto Grond eine Skulptur geschaffen. Die Skulptur soll einen Lebensbaum darstellen.

 

 

Planungszone

Am 3. August 2011 hatte der Gemeindevorstand eine Planungszone in Bezug auf Art. 8 „Bauzone mit rechtskräftiger Quartierplanung“ des Baugesetzes der Gemeinde Silvaplana erlassen; unter Berücksichtigung der Vorgaben des Kantonalen Raumplanungsgesetzes (KRG), anzupassen bzw. aufzuheben. Da die Ausarbeitung des Artikels im Rahmen des neuen Baugesetzes noch nicht abgeschlossen werden konnte, hat das Departement für Volkswirtschaft und Soziales Graubünden, auf Antrag des Gemeindevorstandes, die bereits bestehende Planungszone über das ganze Gemeindegebiet bis zum 3. August 2022 verlängert.

 

 

Arbeitsvergaben

Für das Projekt Kreisel Mitte bis Brücke Surlej wurden folgende Arbeitsvergaben beschlossen:

Baumeisterarbeiten - Costa AG, Pontresina

Sanitärarbeiten - K+M Haustechnik AG, Silvaplana

 

Ausserdem wurde eine Projektanpassung ohne Fusswegverbindung Kreisel Mitte – Quartier Curtins (Gemeindehaus) genehmigt.

 

 

Wasserproben

Für ein von der EAWAG, der Eidgenössischen Anstalt für Wasserversorgung, Abwasserreinigung und Gewässerschutz, finanziertes Projekt, wurden bereits im letzten Sommer auf dem Silvaplaner- und Silsersee Sedimentkerne entnommen. Im September 2021 fanden Vergleichsmessungen statt, wozu weitere Wasserproben entnommen wurden. Die Forscher möchten das Vorhandensein oder Fehlen von Alkenonen bestimmen. Alkenone sind Verbindungen (Moleküle), die von einer bestimmten Algenart produziert werden und die es uns ermöglichen, die Wassertemperatur in der Vergangenheit zu rekonstruieren. Diese Alkenone kommen in allen Ozeanen der Welt vor, sind aber in Süsswasserseen viel seltener.

 

 

Bewilligungen

Frau Maddalena Catalano von der Schneesportschule Sports Paradise GmbH, Silvaplana, wird die Bewilligung erteilt, auf der Parzelle Nr. 300, vis à vis Tankstelle Muntanella (Socar), Silvaplana, einen Container als Materiallager und als Treffpunkt für die Snowkite-Schüler aufzustellen. Die Bewilligung ist für den Winter 2021/2022 befristet.

 

 

REGION MALOJA

Crossiety

Die Gemeinde Silvaplana unterstützt die regionale Zusammenarbeit. Wo es angezeigt und sinnvoll ist, sollen Projekte gemeinsam an die Hand genommen werden. Der Gemeindevorstand unterstützt einen möglichen regionalen digitalen Dorfplatz «Crossiety». Das soziale Netzwerk fördert den Austausch zwischen Gemeinden, Vereinen, Schulen und privaten Gruppierungen oder Haushalten und unterstützt die Kommunikation und das Engagement einzelner Personen und von Unternehmen. So schafft Crossiety eine Collaborative Society – eine Gemeinschaft, die ihr wertvolles Potenzial nutzt, mit Menschen, die sich austauschen, gegenseitig helfen und ihr Zusammenleben attraktiv und lebenswert gestalten.

 

Fundaziun de Planta Samedan

Die Chesa Planta Samedan verpflichtet sich zur fachgerechten Förderung und Vertiefung der Sprache und Kultur des Engadins und der angrenzenden Regionen, insbesondere durch:

Vermittlung von Sprache und Kultur mit vor allem einheimischen Kulturschaffenden oder solchen, die mit der Region stark verwurzelt sind

Die aktive Teilnahme von jungen Menschen aus der Region zur Stärkung unserer Kultur und zur Fortführung unserer Sprache.

Zusammenarbeit und Mitarbeit an Projekten mit verschiedenen Schulen der Region (Musikschule Oberengadin, Academia Engiadina, Lyceum Alpinum, Grundschulen und Oberstufen).

Zugang für möglichst breite Kreise der Bevölkerung: einheimische Besuchende, anderssprechende neu Zugezogene und Feriengäste.

Eigenproduktionen und Sonderausstellungen: Aufgreifen von Themen der Geschichte des Hauses und deren frühere Bewohner sowie um eine Auseinandersetzung mit der regionalen Gesellschaft in den verschiedenen historischen Epochen. Sprachen: Romanisch/Deutsch/ltalienisch.

Herausgabe von Informationen und Texten auf romanisch/deutsch/italienisch.

Der Gemeindevorstand unterstützt dieses Vorhaben und ist bereit mit der Fundaziun eine Leistungsvereinbarung abzuschliessen.

 

Audi FIS Ski World Cup St. Moritz

Der Gemeindevorstand ist bereit, sich im Rahmen des Verteilschlüssels an der Finanzierung für die Weltcup-Rennen 2021 in St. Moritz zu beteiligten.

 

Bergbahnabonnement – Vergünstigung für Zweitwohnungsbesitzer

Seit einigen Jahren gewähren die Gemeinden der Region Maloja den Zweitwohnungsbesitzern eine 10 %-Vergünstigung auf die Jahresabonnemente der Oberengadiner Bergbahnen. Das Angebot wurde um weitere drei Jahre bis 2024 verlängert.

 

 

Stiftung Gesundheitsversorgung Oberengadin SGO

Zu Handen der nächsten Gemeindeversammlung hat der Gemeindevorstand die Leistungsvereinbarung mit der Stiftung Gesundheitsversorgung Oberengadin für die Jahre 2022 bis und mit 2025 verabschiedet.

Regionales Freiwilligennetz «insembel»

'insembel' möchte die Freiwilligenarbeit stärken und mit einer Koordinationsstelle Freiwilligeneinsätze in allen Bereichen der Zivilgesellschaft ermöglichen und fördern. Die Stelle des Koordinators/Koordinatorin soll auf den 1. November 2021 besetzt werden, damit 'insembel' sichtbar und die Freiwilligenarbeit fassbar wird. Ein Trägerverein wird im Dezember 2021 gegründet. Die Initianten sind überzeugt, dass die Freiwilligenarbeit einen wichtigen Beitrag für das Zusammenleben im Oberengadin leistet. Der Gemeindevorstand von Silvaplana unterstützt dieses Vorhaben und genehmigt einen Beitrag gemäss regionalem Verteilschlüssel.

 

 

ENGADIN ST. MORITZ TOURISMUS AG

Digital Customer Journey

Die Region Maloja will sich im umfassenden Sinn zu einer „smart destination“ entwickeln. Das Ziel ist, dass die digitale Kompetenz erhöht wird, Daten besser genutzt werden und neue Kombinationen von digitalen und analogen Produkten entstehen, die zu einem durchgängigen Mehrwert für den Gast und zu einer Erhöhung der regionalen Wertschöpfung führen. Der Gemeindevorstand genehmigt einen Betrag für die Umsetzungsphase gemäss Tourismusverteilschlüssel Region Maloja.

Projekt Vision:

Der Gast wird durch eine im Tourismus weltweit einzigartige, mobile, destinationsweite Gästebetreuungs-Initiative bei seinen Reisen nach St. Moritz und durchs Engadin begleitet

die relevanten Infos und Angebote zur richtigen Zeit am richtigen Ort

datenbasiert, komfortabel, mobil

alle gekauften Produkte bzw. Inklusive-Angebote sowie spezifische Vergünstigungen als eTicket verfügbar
(Gästekarte)

alle weiteren buchbaren Angebote bedürfnisgerecht einfach mobil buchbar

Relevante Push-Informationen und Angebote, sofern gewünscht

 

Skilift Cristins

Der Anfänger-Skilift Cristins ist für Silvaplana ein wichtiges touristisches Angebot. Einwohnerinnen, Einwohner und Gäste haben dort das Skifahren erlernt. Um das familienfreundliche Angebot zu optimieren, fanden diverse Sitzungen statt. trotz den knappen Platzverhältnissen sollen alle einheimischen Skischulen die Möglichkeit haben, Kinder und Erwachsene am Skilift Cristins zu unterrichten. Ein Konzept sieht vor, die Büroräumlichkeiten ausserhalb des Geländes anzusiedeln. Für den Winter 2021/2022 hat der Gemeindevorstand zwei Förderbänder (Zauberteppiche) in der Länge von 75 m und 48 m bewilligt. Die Gesamtplanung des Areals soll auf Winter 2022/2023 umgesetzt werden.

 

 

Büroorganisation

Der Arbeitsaufwand im Bauamt ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Die Umsetzung der Projekte nimmt viel Zeit in Anspruch. Der Gemeindevorstand hat deshalb temporär Unterstützung für das Tagesgeschäft bewilligt.

 

 

Mitarbeiter

Am 1. August 2021 hat Mickael Geraldo Martins seine dreijährige Ausbildung zum Kaufmann EFZ begonnen.

 

Ebenfalls am 1. August 2021 hat Herr Massimo Spataro seine ebenfalls dreijährige Ausbildung zum Fachmann Betriebsunterhalt EFZ im Werkdienst begonnen.

 

Seit 1. August 2021 führt Frau Jasmin Koch-Angst die Schulleitung der Schule Silvaplana-Champfèr.

 

Am 1. Februar 2022 tritt der Einheimische Patrik Eichholzer seine Anstellung als Liegenschaftsverwalter mit technischem Flair und Sicherheitsassistenz Gemeindepolizei an.

 

Ende September 2021 verlässt Anja Casanova die Gemeindeverwaltung, wo sie temporär für Silvaplana Tourismus angestellt war.

 

 

Veranstaltungen

Vom Montag, 16. bis Sonntag, 22. August 2021 fand die Engadinwind-Veranstaltung auf dem Lej da Silvaplauna statt. Auf dem Programm standen die erste iQ Foil Weltmeisterschaft, Freestyle Windsurfen und der 44. Engadin Marathon.

 

Von Donnerstag, 9. bis Sonntag, 12. September 2021 wurden auf dem Silvaplanersee die Schweizermeisterschaften im Windsurfen ausgetragen.

 

Sämtliche Anlässe in Silvaplana wurden nach den BAG-Richtlinien durchgeführt. Bei Veranstaltungen auf dem See werden aus Sicherheitsgründen Motor-Rettungsboote zugelassen.

 

 

Covid-19 – erweiterte Zertifikatspflicht

Bekanntlich hat der Bund die Zertifikatspflicht ausgeweitet. Seit Montag, 13. September 2021 gilt in Innenräumen von Restaurants, Kultur, Freizeit- und Sporteinrichtungen die Zertifikatspflicht. Keine Pflicht gilt für Aussenflächen, den Detailhandel, den öffentlichen Verkehr und persönliche Dienstleistungen. Die neuen Bestimmungen gelten ab 16 Jahren und sind bis 24. Januar 2022 befristet. Der Gemeindevorstand hat einen Vorstandskredit gesprochen, um auch im Oktober 2021 kostenlose Antigen-Schnelltests für Einwohnerinnen und Einwohner von Silvaplana sowie Gäste von Silvaplana anzubieten. Gäste und Einheimische aus anderen Gemeinden können sich gegen Bezahlung im mobilen Testzentrum von Silvaplana testen lassen. Auf der Plazza dal Güglia wird das mobile Testzentrum wie folgt, gegen Vorweisung der ID-Karte, Krankenkassenkarte und Bestätigung des Beherbergers betrieben:

Montag, 16.00 – 18.00 Uhr

Mittwoch, 16.00 – 18.00 Uhr

Freitag, 16.00 – 18.00 Uhr

Sonntag, 15.00 – 17.00 Uhr

 

  

Silvaplana, im Oktober 2021         Der Gemeindevorstand und die Geschäftsleitung Silvaplana

 


Gemeinden